Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Tabellenführung ausgebaut – HG siegt harzfrei in Weingarten

Mit einem 22:19 (11:6)-Auswärterfolg bei der SG Stutensee/Weingarten bauten die Badenliga-Handballerinnen der HG Oftersheim/Schwetzingen in der Abstiegsrunde ihren Vorsprung in der Tabelle auf 9:1 Punkte aus.

Den Grundstein zu diesem Sieg legte der Gast mit einer „sensationellen 3-2-1 Deckung und einer tollen geschlossene Mannschaftsleistung trotz teilweiser ungewohnter Aufstellung bis zur 46. Minute“, bilanzierte später sein Trainer Franz-Josef Höly. Da führte die HG 19:11, behielt im gesamten Spiel die Oberhand.

Eigentlich hätte der wegen Verlegung spätere Auftakt der HG-Frauen in diese Ruunde dem Team von Höly entgegenkommen sollen, da er hoffte, einige erkrankte Spielerinnen wieder in seinen Kader aufnehmen zu dürfen. Doch er hatte erneut Ausfälle zu beklagen, so fehlte zum Beispiel krankheitsbedingt Abwehrchefin Lena Förste. Und dann wurde in der Weingartener Walzbachhall auch noch ohne Klebemittel gespielt, was seinen Mädels im Vorfeld schon etwas Kopfzerbrechen bereitete. „Aber wir haben den Ball größtenteils auch ohne Harz gut unter Kontrolle gehabt“, durfte er erfreut feststellen. 

Aber seinen Schwerpunkt in der Vorbereitung auf dieses Match hatte er ohnehin auf die Abwehrarbeit gerichtet – und die funktionierte vor der einzigen Torfrau Kalliopi Myrianidou fast reibungslos. „Da muss man Nadja Reißner ein Kompliment machen, wie sie in der Deckungsmitte die Abwehr führte und die erkranke Lena Förste in allen Bereichen ersetzte“, hob Höly hervor. Und auch über den Einsatz der A-Jugendlichen Lea Zimmermann habe er sich sehr gefreut, die ein starkes Spiel abgeliefert hat.

Doch allmählich ließen die Kräfte etwas nach, die laufintensive Defensivarbeit hinterließ ihre Spuren, das Wurfgerät war nicht mehr so richtig der Freund der HG-Frauen. Viele klare Chancen zu einer höheren Führung wurden dadurch liegengelassen. Mit unnötigen Ballverluste wurde der Gegner noch zusätzlich zu Kontern eingeladen, aber der Spielausgang zugunsten der Gäste war zu keiner Zeit gefährdet, auch wenn Oftersheim/Schwetzingen ab dem 16:22 (55.) das Torewerfen komplett einstellte.

HG: Myrianidou; Heitmann, Hartmann (4), Magnus, Barthelmeß (1), von Beeren, Zachert (10/5), Wolf, Reißner, Aiello (2), Zimmermann (1), Marmol Carmona (4). mj

Bild: Lutz Rüffer

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.