Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Premium-Partner

AVIA Minera

Minera Kraftstoffe ist ein mittelständisches und bis heute familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Mannheim mit einem zukunftsorientierten und marktgerechten Angebot rund um die Themen Mobilität und Wärmeenergie. Trotz ihrer bundesweiten Tätigkeit leistet die Minera einen großen Beitrag zum gesellschaftlichen, sportlichen und kulturellen Leben in der Metropolregion Rhein-Neckar. AVIA Minera ist seit Zweitliga-Zeiten einer der wichtigsten HG-Sponsoren.

www.minera.de

Baronero Kaffee

Die Familie Gutting, die der HG seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist, steht mit ihrer Leidenschaft für guten, direkt gehandelten Kaffee hinter der Marke Baronero. Ihr Ziel: Genießern Zugang zu „ehrlich gutem Kaffee“ zu ermöglichen. Seit der Saison 2020/21 ziert das Baronero-Logo die Trikots zahlreicher HG-Teams.

www.baronero.de

Stadtwerke Schwetzingen

Gemäß ihrem Leitsatz „Wir sind von hier – wir engagieren uns für hier“ unterstützen die Stadtwerke Schwetzingen die HG Oftersheim/Schwetzingen seit der HG-Gründung 1997. Die Stadtwerke Schwetzingen sind  der zuverlässige Partner für Erdgas, Wasser, Strom und Fernwärme für die Menschen in Schwetzingen, Oftersheim und Plankstadt.

www.stadtwerke-schwetzingen.de

Pfitzenmeier, Fitness und Wellness

Pfitzenmeier steht seit mehr als 40 Jahren für Wellness, Fitness und Gesundheit in der Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus.

www.pfitzenmeier.de

xMart IT Consulting

Mit Standorten in Europa, USA und Asien ist xMart IT Consulting in der Welt zuhause und steuert von dort die IT von  führenden lokal und global tätigen Unternehmen aller Branchen. Doch Sitz der xMart-Zentrale ist Oftersheim und mit einer weiteren Niederlassung in Hockenheim ist das Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar verwurzelt.

www.xmart.de

Was Dich noch interessieren könnte:

17. September 2020

Teilnehmerfeld steht – Staffeleinteilung bestätigt

Weiterlesen

Teilnehmerfeld steht – Staffeleinteilung bestätigt

Seit dem letzten Wochenende steht das Teilnehmerfeld zur Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) endgültig fest. Während im Süden (und einigen anderen Bereichen) die vakanten Startplätze per Setzliste vergeben wurden (was nicht immer ohne Nebengeräusche über die Bühne ging, wir berichteten), spielten andere Verbände ihre Qualifikationen, wenn auch unter umgewandelten Bedingungen, aus.

AVIA
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Baronero Kaffee