Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Stafffelranking & Prognosen

Mit Saisonvorhersagen, Prognosen und Favoritenbenennungen, die von Medien vor Rundenbeginn auch gerne abgefragt werden, ist das so eine Sache. Fassen wir mal hier kurz zusammen, was da im Vorfeld bei der Südstaffel der 3. Liga herauskam und wie es jetzt nach drei Spieltagen aussieht, wobei die heimische HG Oftersheim/Schwetzingen ihr für diesen Termin vorgesehenes Match erst im Oktober austragen wird.

Meistgenannt als Kandidaten seitens Trainern oder Presseorganen für den Staffelsieg waren im August der VfL Pfullingen (musste hauchdünn der HSG Konstanz den Vortritt im Aufstiegsrennen zur 2. Bundesliga lassen), der frühere zwischenzeitliche Zweitligist TuS Fürstenfeldbruck, die SG Leutershausen, die SG Pforzheim/Eutingen (scheiterte knapp gegen Potsdam am Zweitliga-Aufstieg), HC Oppenweiler/Backnang, der laut Aussagen anderer Medien seinen Etat gewaltig erhöht und mit diesen Mitteln ausgestattet personell aufgerüstet hat, und natürlich Staffelsieger Rhein-Neckar-Löwen II.

Letzterer stehen jedoch bislang noch punktlos da. Vorne rangieren nicht unerwartet Füstenfeldbruck, das auch schon der direkt benannten Konkurrenz Zähler abgeluchst hat, weshalb die Konten von HC O/B und SGL je zwei Miese ausweisen, und Pfullingen, welches sich in Pforzheim/Eutingen schadlos hielt. Die Randschawarzwald-SG hat auch schon gegen Leutershausen zuhause Federn gelassen. 

Mit im Bunde der Verlustpunktfreien steht der SV Kornwestheim, der noch dazu die beste Torausbeute sein eigen nennen darf. Der SVK, Auftaktgegner der HG Oftersheim/Schwetzingen, siegte im Schnitt jeweils mit neun Toren Unterschied. Sein Trainer, Alexander Schurr, ordnet jedoch ein: „Im Oktober kommen aber Gegner, da sind wir ein ganz kleines Lichtlein.“ Dabei hatte er eines der „Opfer“ seines Teams, den TV Willstätt, im Vorfeld noch als favorisierte „Halb-Profitruppe, die sicher auch vorne mit dabei sein will“, bezeichnet. 

Doch aus der Ortenau, wo sonst immer große Ansprüche angemeldet wurden, klingen die Saisonvorgaben moderater als gewohnt. Zu groß scheint der Umbruch an der Kinzig gewesen zu sein. Willstätt wie auch Kornwestheim wurden in einer möglichen „Zweiklassengeselschaft“ der Süd-Staffel jenen acht Mannschaften (außerdem noch HG O/S, Balingen-Weilstetten II, Neuhausen, Horkheim, Köndringen/Teningen und Sandweier) zugeordnet, die sich um die Plätze ab Rang 7 streiten sollten, um sich gegen den Abstieg zu stemmen.

Wahrscheinlich wird es aber so sein, dass es immer wieder zu Überraschungsergebnissen kommen wird, die Zukunft wird es uns zeigen. Viele Protagonisten – nicht nur im Süden – sprechen dabei gerne von ihrer Staffel als der „schwersten, stärksten oder ausgeglichensten“ aller Staffeln deutschlandweit. Inwieweit sich dies belegen lässt ist sicher fraglich. Experten versuchten einen Ansatz, diese Aussage zu quantifizieren. Die Aussagekraft dieser Untersuchung blieb allerding vage. Fest steht, dass im Süden (wie auch im Norden) kein Zweitligaabsteiger am Start ist und nur zwei Neulinge (als klassische Abstiegskandidaten?) zu zählen sind, im Südwesten zum Beispiel hingegen drei. Alles Rechnen und Kaffeesatzleserei bringt scheinbar letztlich nichts, denn gespielt wird auf dem Platz und sollte sich mit allen Aufs und Abs bis ins nächste Jahr hineinziehen. mj

Bild: Lutz Rüffer

Was Dich noch interessieren könnte:

4. Februar 2023

„Bennes“ Fahrplan: Gemeinsam schaffen wir’s – Noch fünf Siege sind nötig

Weiterlesen

„Bennes“ Fahrplan: Gemeinsam schaffen wir’s – Noch fünf Siege sind nötig

Müller verlängert Vertrag und freut sich auf das Derby mit den Junglöwen

Benedikt Müller und sein Gepannspartner Frederik Fauerbach im Handball-Tor von Drittligist HG Oftersheim/Schwetzingen sind oft eine Art Lebensversicherung, wenn es in der Deckung brennt – oder um ein Spiel am Ende wie zuletzt in Pforzheim aus dem Feuer zu reißen.

Unsere Premiumpartner

Baronero Kaffee
Küchen Kall
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Wollfabrik Schwetzingen

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.