Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Souverän & Abgezockt

Als durchaus souverän kann man den 32:23 (16:13)-Erfolg der HG Oftersheim/Schwetzingen III gegen die HSG St. Leon/Reilingen II in der 3. Bezirksliga Rhein-Neckar-Tauber bezeichnen. Die Jungs (mit „Neuzugang“ Lars Fichtner im Rückraum) um Trainer Örs Konrad gewannen nach rund einer Viertelstunde die Oberhand in einer anfänglich hart umkämpften Partie und ließen sich dann nicht mehr aus der gewählten Überholspur bringen.

Höhepunkt war ein Kempa über die Mitte, den der eingeflogene Mathias Carius zum 27:21 gefühlvoll unter die Latte nagelte. Der Coach bemängelte nur: „Wir haben der HSG viel zu viel Geschenke gemacht.“ 

Anschließend wurde der zweite Saisonsieg der „Ic“ gebührend im neuen Basislager nahe des Schwetzinger Amtsgerichts gefeiert – gemeinsam mit den Mädels der zweiten HG-Frauen-Mannschaft, die zuvor gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach gewonnen hatten. Bei ihnen ging es etwas enger zu, am Ende lautete das Resultat 23:22 (12:10), aber das reichte um beide Punkte in der 1. Bezirksliga einzusacken. Dabei machte es das Heimteam beinahe unnötig spannend, sah es beim zwischenzeitlichen 18:13 zunächst bereits wie der sichere Sieger aus. Doch einige – aus Sicht von Trainerin Claudia Hettenbach – unnötige Unkonzentriertheiten und Ballverluste ließen den Gast von der Bergstraße wieder aufkommen (21:20), aber den Sieg hielten die HG-Mädels eisern und abgezockt fest. Hettenbach musste sich nach Abpfiff dann aber doch ein paar virtuelle Schweißtropfen von der Stirn wischen. Auffällig dabei – neben anderen – Keeperin Vicki Lichtner und die nachnominierte Kalliopi Myrianidou. Die B-Jugendliche trug ebenfalls als Torfrau ihren Anteil dazu bei, eine drohende Niederlage abzuwenden.

HG III: D. Kreichgauer, J. Beck; Niesen, Fichtner (2), L. Lechler (1), Schuhmacher, Back (2), Mayer, Krumm (9/4), Carius (3), Schwarz, T. Kreichgauer (6), Konrad (7).

HG II: Myrianidou, Lichtner; Heitmann (8), Brückner (4/2), Schimmel (3/2), Großhans (1), Rühl (1), Drees (3/1), Gossé, Phondeth, Laser, Wartenberg, Feurer (2). mj

Was Dich noch interessieren könnte:

29. Dezember 2020

Im Interview: Handball-Trainer Detlef Röder über alternative Trainingsansätze

Weiterlesen

Im Interview: Handball-Trainer Detlef Röder über alternative Trainingsansätze

Für Vorstandsmitglied Michael Zipf von der HG Oftersheim/Schwetzingen ist Handball-Jugendtrainer Detlef Röder der „innovativste Trainer“ des Vereins. Der Coach der B-Jugend fühlt sich geschmeichelt, gibt das Lob aber an alle Kollegen weiter. Im Interview spricht er über seine Ansätze und die Methoden, die er für den Trainingsalltag nutzt.

22. Dezember 2020

Sauer: „ Jeder für sich selbst verantwortlich“

Weiterlesen

Sauer: „ Jeder für sich selbst verantwortlich“

Es war fast absehbar, dass das ungeliebte Virus das öffentliche Leben bald wieder zum Erstarren bringen würde. Das kann sich auch der Sport und somit der Handball bei der HG Oftersheim/Schwetzingen nicht außen vor lassen. „Wir haben uns entschieden das Mannschaftstraining der 3. Liga und der Jugend-Bundesliga ab dem letzten Samstag zu unterbrechen“, vermeldete deshalb deren sportlicher Leiter Martin Schmitt (wir berichteten).

30. November 2020

Gehirntraining in der Helix-Arena

Weiterlesen

Gehirntraining in der Helix-Arena

TSV-Sportler und HG-Handballer nehmen an Studie des TSG ResearchLabs in Zuzenhausen teil

Tim von Borstel ist hochkonzentriert. Er steht inmitten der „Helix-Arena“, einer Art 360-Grad-Kino.  Gleich beginnt die nächste Runde des interaktiven Videospiels „NEO360“, bei dem er mithilfe eines Handcontrollers versuchen muss, eine Disc (ähnlich einer Frisbee-Scheibe) in ein bewegliches Tor oder zu seinen virtuellen Mitspielern zu steuern.

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel