Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Play-offs – Es geht ans Eingemachte

Handball im Verband: Paarungen um Auf- und Abstieg stehen fest

Jetzt geht es ans Eingemachte. Der Grunddurchgang in den Handball-Badenligen der Männer und Frauen ist beendet. Die Paarungen und Gruppeneinteilungen stehen fest, auch erste Termine sind bereits fixiert.

Aufstiegsrunde Männer

Im „Europapokal-Modus“ werden hier an den kommenden beiden Wochenende im Viertelfinale die heißesten Kandidaten für den Oberliga-Aufstieg und den badischen Meistertitel gesucht. Mit einem Heimspiel startet dabei die TSG Eintracht Plankstadt am Sonntag, 16.30 Uhr, gegen den TV Knielingen, Zweiter der Gruppe B, in die Phase der Entscheidungsfindung. Die HG Oftersheim/Schwetzingen II tritt ebenfalls am Sonntag, 18 Uhr, als Nord-Zweiter beim Süd-Dritten TSG Wiesloch an, in dessen Reihen der frühere HG-Drittliga-Kapitän Alexander Sauer eine tragende Rolle spielt

Abstiegsrunde Männer

Ebenfalls im K.-o.-System stellen sich acht Teams dem Kampf gegen den drohenden Abstieg. Der HSV Hockenheim hat sich im Endspurt noch an der HSG St. Leon/Reilingen vorbeigeschoben, sit dank des direkten Vergleichs noch Sechster der Gruppe B geworden. Er tritt deshalb zuerst auswärts bei der SG Leutershausen II an (Samstag, 19.30 Uhr). Die HSG erwartet indes die SG Heddesheim, der TV Eppelheim den TSV Rot.

Aufstiegsrunde Frauen

Bei den Frauen hat der TV Brühl noch Zeit sich vorzubereiten. Als Gruppenerster darf er die Spiele zwischen der SG Nußloch und dem TSV Amicitia Viernheim an den beiden kommenden Wochenenden verfolgen und auswerten, bevor er dann gegen den Sieger das Halbfinale austragen wird. Parallel dazu ermitteln die SG Heddesheim und der TSV  Rintheim den Semifinalpartner für den Staffelsieger im Süden, die TSG Wiesloch, die ohne Verlustpunkte durch die Runde gepflügt ist.

Abstiegsrunde Frauen

Im Wettkampf um den Klassenerhalt gibt es hier im Gegensatz zu den Männern eine Sechser-Gruppe, in der die bisher erzielten Ergebnisse untereinander mitgenommen werden. Dadurch führt die HG Oftersheim/Schwetzingen das dortige Klassement jetzt mit 7:1 Punkten an. Dahinter folgen HG Köngishofen/Sachsenflur (6:2, gewann zweimal am „Grünen Tisch“ und verlor einmal durch Spielwertung) sowie TVV Dielheim und TSV Rot (je 4:4). Der erste Gegner der HG O/S ist am Wochenende dann die SG Stutensee/Weingarten (2:6). Das Starterfeld komplettiert die HG Saase (1:7), deren einizger Zähler aus der Auftaktbegegnung vom 3. Oktober mit Oftersheim/Schwetzingen rührt (22:22).

Verbandsliga Frauen

In der Aufstiegsrunde der Verbandsliga fährt Gruppensieger HSG St. Leon/Reilingen II zunächst zu den Rhein-Neckar-Löwen, den Viertplatzierten der Südstaffel, und genießt dann eine Woche später Heimrecht im Rückspiel. mj

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.