Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Neues Sportangebot von TV Schwetzingen und HG

Turnverein 1864 und HG Oftersheim/Schwetzingen veranstalten den ersten „Open Sporty Sunday“ für Kinder mit und ohne Handicap

Der Turnverein Schwetzingen 1864 und die Handball-Gemeinschaft Oftersheim/Schwetzingen machen sich gemeinsam auf den inklusiven Weg und bieten ab Herbst in der Sporthalle des Hebel-Gymnasiums ein erstes regelmäßiges Schnuppertraining für Kinder mit und ohne Handicap an.

Im Frühjahr kam vom „Runden Tisch Inklusives Schwetzingen“ eine Anfrage zur Teilnahme an einer Sitzung mit dem TOP „Inklusion im Verein“ – einem strategischen Jahresthema der vom Generationenbüro der Stadt geleiteten Fachgremium mit Vertretern lokaler Institutionen und Bürgern unterschiedlicher (betroffener) Bevölkerungsgruppen.

TV 1864 und HG wurden als Sportverein und Handballspielgemeinschaft ausgewählt und gebeten, von bestehenden behindertengerechten Strukturen zu berichten und über neue inklusive Angebote nachzudenken. Das war die eigentliche Initialzündung und der offizielle Startschuss einer Analyse und kritischen Auseinandersetzung mit den bisherigen Bemühungen und Anstrengungen um tatsächliche Teilhabe körperlich und geistig behinderter Sportler und Sportlerinnen im laufenden Trainings- und Übungsbetrieb des Vereins.

Im TV gab und gibt es durchaus erste Versuche, gute Ansätze und erfolgreiche Einzelbeispiele, so etwa in den Abteilungen Turnen, Tischtennis oder Tennis. Auch die HG ist bereits mit der Lebenshilfe eine Kooperation eingegangen, um ein sogenanntes Unified Handball-Team mit erwachsenen Sportlern zusammenstellen – insbesondere vor dem Hintergrund einer möglichen Teilnahme an den Corona-bedingt aufs nächste Jahr verschobenen Landes-Sommerspielen für Menschen mit geistiger Behinderung von Special Olympics Baden-Württemberg in Mannheim. Gemeinsam mit anderen örtlichen Vereinen wurde 2016 das erste inklusive Sport- und Kulturfest in und vor der Nordstadthalle erfolgreich organisiert.

Eltern sind natürlich mit dabei

Mit diesen positiven Erfahrungen soll im Zuge eines mehrstufigen und mehrjährigen strategischen Entwicklungsplans ab Herbst ein inklusives Schnupper-Mitmach-Angebot für Kinder mit und ohne Einschränkung und deren Eltern stattfinden. Der erste monatliche „Open Sporty Sunday“ wird am Sonntag, 17. Oktober, von 14 bis 16 Uhr, in der Sporthalle des Hebel-Gymnasiums stattfinden. Weitere Termine folgen am 14. November und 19. Dezember zur gleichen Zeit – immer abhängig von der jeweiligen Corona-Lage mit geänderten Bestimmungen. Der „Open Sporty Sunday“ von TV und HG richtet sich an alle Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren in Schwetzingen und Umgebung. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich, ein allumfassender Versicherungsschutz für die jungen Teilnehmer trotzdem gegeben. Für die Eltern wird im Foyer der ebenerdigen und komplett barrierefreien Halle extra ein kleiner Familientreff mit Kaffee und Kuchen eingerichtet.

Auf dem Sportprogramm stehen eine aufgebaute Bewegungslandschaft und verschiedene Ballspiele – konkret geht’s um Koordination, Fitness, Basketball, Handball, Fußball, Volleyball, Tischtennis und Tennis – altersgerecht aufgeteilt, inhaltlich separiert und räumlich gegliedert.

Dieses niederschwellige Sportangebot soll zur genauen Ermittlung des vorhandenen Interesses und zur bedarfsgerechten Umsetzung zukünftiger passender Vereinsangebote dienen. In jedem Fall soll es für die Mitmachenden keine Zugangshürden und einfache Einstiegsmöglichkeiten (mit vorheriger namentlicher Anmeldung zur Begrenzung der Teilnehmerzahl) geben.

Geleitet, betreut und unterstützt wird das zweistündige inklusive Training durch eigene Übungsleiter, Trainer und Betreuer von TV und HG, externen Coaches sowie sport- und sonderpädagogischen Experten aus der Region. Für die nötige Sicherheit und medizinische Versorgung vor Ort sorgt das Rote Kreuz.

„Wir sind sehr froh und dankbar über die fachliche und personelle Unterstützung der Comenius-Schule Schwetzingen und der Lebenshilfe Mannheim-Schwetzingen-Hockenheim sowie der beiden Sportkreise Mannheim und Heidelberg im Badischen Sportbund Nord. Außerdem über die wissenschaftliche Betreuung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und die inklusive Expertise von Special Olympics Baden-Württemberg in Karlsruhe und dem Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband in Baden-Baden“, drücken die beiden Projektleiter Jens Rückert (TV) und Michael Zipf (HG) ihre persönliche Zufriedenheit über das bereits im Vorfeld gemeinschaftlich Geplante in einer Pressemitteilung aus.

Ohne die tatkräftige Hilfe von Kooperationspartnern auch außerhalb des Vereins sei eine derart spezielle und komplexe Aktion nicht möglich. Ein besonderer Dank gehe an die Stadtverwaltung für die gute Zusammenarbeit sowie an die Partner und Sponsoren für deren finanziellen Anschub gerade in der laufenden Anfangsphase des Sportprojekts.

Mittel- und langfristig soll das Portfolio attraktiver Angebote und bestehender Leistungen im Verein erweitert und so dem aktiven und organisierten Inklusionssport in Schwetzingen künftig eine neue Heimat gegeben werden. zg

Bild: Miguel Bundschuh

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.