Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Matchglück nicht verdient, aber die Niederlage

HG-Serie reißt in Heddessheim

Das „Matchglück“ wollten sich die Badenliga-Handballer der HG Oftersheim/Schwetzingen II bei der SG Heddesheim verdienen, um ihren guten Lauf fortzusetzen, hatte ihr Trainer Julian Zipf gefordert. 

Diese ist aber bei der 28:32 (10:12)-Niederlage krachend und „absolut verdient“ in die Binsen gegangen, wie der Coach eingestand. „Das war eine schwache Leistung von uns. Schade, dass die Serie so reißt.“

Er fasst seine Sicht der Dinge zusammen: „Wir waren in allen Bereichen nicht auf der Höhe. Leider hat die Abwehr nicht wie in den vergangenen Spielen gestanden. Vorne wurden nur ganz wenige Eins-gegen-Eins-Duelle gewonnen, dazu kamen Unzulänglichkeiten im Abschluss.“ Diese wurden im ersten Durchgang aber noch ganz gut kaschiert. Über 4:4 und 9:9 schienen zwei Tore Rückstand zur Pause für die notorischen Spätstarter kein allzu großes Hindernis.

Aber binnen zweieinhalb Minuten wurden daraus fünf Treffer (15:10), die es aufzuholen galt. Co-Trainer und Rückraumspieler Christoph Lahme meinte: „Wir waren einfach nicht bereit, uns wirklich aufzureiben. Dass, was uns in Friedrichsfeld und gegen Plankstadt in der Abwehr die Punkte brachte, haben wir heute missen lassen.  Dazu gab es aus unserer Sicht reichlich unglückliche Würfe. Unsere prallten von Latte oder Pfosten ab in SGH-Hände, deren trafen das Alu und gingen ins Netz.“

Früh schien sich das Gästeteam aufzugeben, während Heddesheim so richtig loslegte (20:13, 26:17) und erst gegen Ende ein wenig die Zügel schleifen ließ. „Das Ergebnis, der Rest vom Spiel war reine Kosmetik“, fand Lahme.

HG: Steinbach, Botterer; Micke (2), Thüre (3), Redmann (1), Beck (2), Seidenfuß (4), Kruse, Netscher (1/1), Brand (3), Lahme (4/3), Fichtner (3), Trunk (3), Schulz (1).

Zwei Stunden zuvor hatte an gleicher Stelle der Anpfiff für die Frauen-Mannschaften beider Seiten, ebenfalls in der Badenliga angesiedelt, ertönt. Die HG verlor dabei recht sang- und klanglos 15:28 (6:10). Für nächsten Sonntag ist die Partie gegen den TSV Rot bereits abgesetzt.

HG: Myrianidou. Heitmann, Förste, Hartmann, Magnus (1), Barthelmeß (2), von Beeren, Zachert (11/3), Wolf, Reißner (1), Aiello, Zimmermann, Marmol Carmona. mj

Bild: Lutz Rüffer

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.