Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

HG beim Schlusslicht

In der Jugend-Bundesliga Handball gehört die HG Oftersheim/Schwetzingern in ihrer Gruppe trotz des Rückschlags in Allach noch zu den oberen vier. Und das soll möglichst auch so bleiben, wenn es jetzt am Sonntag (13.30 Uhr) zum SVS Kornwestheim geht. Denn der ziert aktuell das Tabellenende.

„Die herbe Niederlage in München, besonders die erste Halbzeit haben Trainergespann und Team schnell abgehakt“, berichtet Coach Justin Hahne. Aber den nächsten Gang sieht er keinesfalls als Selbstläufer an. Seine Mannschaft sei sicherlich in der Favoritenrolle, auch wenn die Schwaben gerade ihre ersten zwei Punkte geholt haben. „Das war gegen Konstanz jetzt zwar nicht gerade überraschend, aber auch nicht unbedingt zu erwarten“, urteilt der Co-Trainer. 

Für ihn und Headcoach Christoph Lahme geht es in erster Linie darum, erneut gegen die ungewöhnliche Deckung zu bestehen, bei der meist nur ein gegnerischer Spieler am eigenen Kreis verbleibt. Dass sie dabei diese Woche im Trainingsbetrieb Abstriche machen müssen (Halle durch das Spiel der „Ersten“ gegen Friesenheim/Hochdorf II blockiert), dürfe da keine gewichtige Rolle einnehmen. Der Plan und seine Inhalte wurden entsprechend umgestellt und angepasst. Ärgerlich bleibt, dass Felix Rothardt mit einer Schulterecksgelenksprengung, die er sich früh im Badenliga-Duell der HG II mit Plankstadt eingehandelt hatte, auf einige Wochen fehlen wird. Ansonsten sollten die Übungsleiter auf den kompletten Kader zurückgreifen können. mj

Bild: Thorsten Metz

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.