Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Bleibt HG weiter ungeschlagen?

Fürs Rückspiel in Söflingen gewappnet

Bleibt Oftersheim/Schwetzingen in der Abstiegsrunde der 3. Handball-Liga weiterhin ungeschlagen? Würde diese Frage schon beantwortet sein, wäre vielen Fans und Funktionären sicherlich ein wenig wohler.

Nach kurzer österlicher Pause setzt die erste Mannschaft der HG ihre Klassenverbleibsbemühungen in Ulm-Söflingen zum Ende der ersten Hälfte des finalen Nichtabstiegsdurchgangs fort. Bei der dortigen TSG ertönt am Samstag um 20 Uhr der Anpfiff. Ein Auswärtssieg würde die zweite Position in ihrer Gruppe festigen.

Trotz kleiner Trainingsunterbrechung, die am Ostermontag aber schon wieder beendet war, hat sich HG-Coach Axel Buschsueper weiter mit dem Gegner beschäftigt. „Wir haben ja gesehen, mit welchen Varianten die Söflinger hier bei uns aufgetreten sind. Wir sind auf alles vorbereitet.“ Denn eine Niederlage soll in seinen Gedankenspielen keinen Einzug halten. „Jeder Punktverlust in unserer Situation wäre fatal.“ 

Das gilt auch für Zähler, die der pfälzische Derbypartner Haßloch (spielt jetzt bei TuSEM Essen II, fünf Punkte) abgeben würde. Die würden dann unweigerlich auf dem Konto eines Verfolgers von Oftersheim/Schwetzingen (sechs Punkte) landen. „Die Gesamtlage in unserer Staffel ist noch viel zu eng. Das ist in anderen Gruppe anders“, urteilt auch Buschsieper. Da haben weder wir noch Haßloch etwas zu verschenken. Außerdem“, fügt er noch an, „wollen wir sowieso jedes Spiel gewinnen“. Und die Bereitschaft dazu zeige sich bei seinen Spielern in jeder einzelnen Trainingseinheit. mj

Bild: Thorsten Metz

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.