Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

A2 beschenkt sich selbst zur Weihnachtspause mit Sieg über Schriesheim

Ein deutlich verbessertes Auftreten im letzten Spiel vor der Weihnachtspause und dem zugleich ersten Rückrundenspiel in der Badenliga bescherte der männlichen A2-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen ein deutliches 27:20 (16:10) Endergebnis, und somit den vierten Tabellenplatz noch vor dem direkten Konkurrenten und Gegner dieser vorläufig letzten Partie, dem TV Schriesheim.

Obwohl die letzten Trainingseinheiten eher durchwachsen waren (Krankheitsausfälle, schulische/berufliche Verpflichtungen, etc.), war in diesem Spiel nichts davon und auch nichts mehr von der Schlappe gegen die ASG Heidelberg/Leimen zu spüren. Die ersten paar Spielminuten waren zwar etwas holprig, doch die Hausherren hatten noch aus dem Hinspiel, das trotz Aufholjagd denkbar knapp mit einem Tor verloren ging, eine kleine Rechnung offen und starteten zielsicher mit einem 4:0-Lauf, bis die Gäste den ersten Treffer durch ein Siebenmeter-Tor erzielten (4:1/7.). Nur zwei Minuten später nahm der gegnerische Verantwortliche die erste grüne Karte beim Stand von 7:2 für die HG.

Insbesondere in der ersten Spielhälfte zeigte sich die Abwehr deutlich verbessert und machte es dem zwischen den Pfosten stehenden Dario Lang leicht, sich in Szene zu setzen. So stand zur Halbzeit ein richtungsweisendes 16:10 für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel der Nordstadthalle. Besondere Durchschlagskraft und Einsatz zeigte vorne wie hinten Simon Drees und übernahm immer wieder Verantwortung. Er steuerte nicht nur zehn Treffer bei, sondern war einer der ersten hinten in der Abwehr und fischte mehrmals einen Tempogegenstoßversuch der Gäste aus der Luft.

Die zweite Halbzeit brachte leider zunächst ein paar Ballverluste und Unsicherheiten im Angriff, aber auch vor allem in die Abwehrformation, wodurch Schriesheim gefühlt noch einmal Fahrt aufnehmen konnte. Näher als bis auf fünf Tore kamen die Gäste von der Bergstraße jedoch nicht mehr heran. Auch, weil Nils Bräunling, in der zweiten Halbzeit das HG-Tor hütend, immer besser ins Spiel fand und etliche Rückraumwürfe entschärfte. Das 24:16 (48.) war nicht nur der Spielstand mit der größten Tordifferenz, es war zugleich auch die Vorentscheidung. Die HG-Jungs ließen nichts mehr anbrennen und siegten verdient und deutlich mit 27:20. Danke an dieser Stelle auch den beiden B-Jugendlichen Fabian Menz und Julian Baumhauer, die ausgeholfen und ihren Teil an dem Sieg beigetragen haben.

“Wir freuen uns auf mehr im neuen Jahr”, blickt das Trainertrio voraus und so wünscht das gesamte Team (Trainer, Spieler und Betreuer) der männlichen A2 allen Eltern, Zuschauern, Freunden, Sponsoren, Familien aber auch allen gegnerischen Mannschaften sowie Schiedsrichtern ein gesundes und fröhliches Weihnachtsfest und einen schwungvollen Start in das Jahr 2023.

HG: Lang, Bräunling, Sander, Kiesel, Stricker (2), Oschatz (2), Menz (1) Betz (2), Pflaumbaum (1), Drees (10), Baumgärtner (3), Villa Apps (3), Plettenberg (3/3), Baumhauer. do

Was Dich noch interessieren könnte:

4. Februar 2023

„Bennes“ Fahrplan: Gemeinsam schaffen wir’s – Noch fünf Siege sind nötig

Weiterlesen

„Bennes“ Fahrplan: Gemeinsam schaffen wir’s – Noch fünf Siege sind nötig

Müller verlängert Vertrag und freut sich auf das Derby mit den Junglöwen

Benedikt Müller und sein Gepannspartner Frederik Fauerbach im Handball-Tor von Drittligist HG Oftersheim/Schwetzingen sind oft eine Art Lebensversicherung, wenn es in der Deckung brennt – oder um ein Spiel am Ende wie zuletzt in Pforzheim aus dem Feuer zu reißen.

Unsere Premiumpartner

Baronero Kaffee
Küchen Kall
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Wollfabrik Schwetzingen

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.