Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

„Wollen unangenehmer Gegner sein“

HG II will Viernheim ärgern und gewinnen

Nicht nur in den oberen Spielklassen fliegen wieder die Handbälle, es wird auch wieder im Ländle (Oberliga) und im badischen (Badenligen bis Bezirke) verteidigt und geworfen.

Die zuständigen Verbände haben schon an Silvester wissen lassen, dass die Saisonunterbbrechung wie verkündet zum Jahresende ausläuft und das Rundengeschehen planmäßig fortgesetzt werden soll. Erste größtenteils verlegte Begegnungen, dabei mit Beteiligung des TV Eppelheims, wurden am letzten Wochenenden bereits absolviert.

In der Männer-Badenliga erwaretet die HG Oftersheim/Schwetzingen II nun den TSV Amicitia Viernheim, der ihr am dritten Spieltag eine schmerzliche 19:29-Auswärtsniederlage zugefügt hatte. Doch seitdem, mit dem kleinen Manko bei Nachbarn TSG Eintracht Plankstadt mit einem Tor Differenz unterlegen gewesen zu sein, stand die „Ib“ immer auf der Siegerseite. Kein Wunder, dass Trainer Julian Zipf die dann folgende Spielaussetzung sowie die folgende Weihnachtspause ein wenig bedauert. „Wir waren da gut drauf. Diese Unterbrechung kam für uns zur Unzeit.“ Da findet er ähnliche Worte wie sein „Co“ Christoph Lahme, der es genauso auch für die A-Jugend-Bundesliga-Truppe umschriebt, der er vorsteht.

Doch nachtrauern gilt nicht. „Wir waren nicht nur gut drauf, wir sind auch immer noch gut drauf und wir haben gut trainiert“, strahlt Zipf Zuversicht aus. Schließlich ginge es  nun in ein Heimspiel und diese wurden bislang alle gewonnen. Und das soll nach dem Willen der Hausherrenmannschaft auch so bleiben. „Wir wollen Viernheim gegenüber unangenehm auftreten.“ Da spielt es für den Jung-Coach auch keine große Rolle, dass die Hessen aktuell gemeinsam mit Plankstadt den zweiten Rang in der Nordgruppe der Badenliga belegen. Mit einem Sieg würde die HG schließlich punktemäßig gleichziehen. Und Rückraumspieler Lahme bekräftigt noch einmal, wie unangenehm er und sein Mitstreiter besonders vor heimischem Publikum seien: „Keiner hat Bock gegen uns in Oftersheim zu spielen.“ mj

HG Oftersheim/Schwetzingen II – TSV A Viernheim (Sonntag, 16.30 Uhr, Karl-Frei-Halle Oftersheim)

Bild: Lutz Rüffer

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.