Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Wer hat da auf Replay gedrückt? Männliche B1 verliert zweites Heimspiel in Folge

In der Baden-Württemberg Oberliga der Jahrgänge 2005/2006 gab es auch an diesem Wochenende für die HG Oftersheim/Schwetzingen im Heimspiel gegen die Jungendhandball-Akademie Neuhausen/Ostfildern nichts zu holen. Sie verlor mit 28:32 (12:13).

Im Grunde glich das Spiel in Vielem dem der Vorwoche gegen Freiburg-Zährigen, auch wenn sich die Abwehr der HG deutlich verbessert zeigte. Im Vorfeld mutmaßte Trainer Detlef Röder noch:“Wenn Sie umsetzen, was wir im Training vorbereitet haben, dann ist ein Sieg durchaus machbar.“ Bis zur 32. Spielminute, in der die Jung-Hyänen zum ersten und einzigen Mal mit 18:17 in Führung gingen, konnten die heimischen Zuschauer durchaus entsprechende Hoffnungen hegen. Wenn nur das verflixte Wörtchen „wenn“ nicht wäre. 

So richtig überzeugt hatte der Angriff der Gastgeber von Anfang an nicht, doch plötzlich lief rein gar nichts mehr zusammen. So lag die HG in der zweiten Halbzeit zeitweise mit sechs Toren zurück (19:25 / 38.) und zeigte keine große Gegenwehr mehr. Das zudem mangelhafte Rückzugsverhalten der Schwetzinger machte es JANO Filder immer wieder leicht über schnelles Umschalten zu einfachen Gegenstoßtoren zu kommen. Schade, auch diesmal wäre durchaus mehr drin gewesen.

Es spielten: Rabe, Lang (Tor), Auth (1), Menz (3), Oschatz (1), Bauer (5), Maurer (10/1), Wendt, Pflaumbaum (3), Villa Apps (2), Angel (2), Getrost (1), Grub. do

Bild: Daniela Oschatz

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.