Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Männliche B-Jugend erneut in Deutschlands höchster Spielklasse vertreten

Samstag 30.04.2022 07:00 Uhr startete der Tross um das Trainerteam Detlef Röder, Alexander Lemke, Silvan Schäfer und Daniel Ludmann nach Stuttgart-Wangen um dort erneut die Qualifikation zur Teilnahme an deutschlands höchster Spielklasse zu bestreiten.

Gleich im ersten Spiel (10:00 Uhr) musste die Truppe von Detlef Röder gegen den Mitfavoriten TV Bittenfeld antreten. Den sogenannten “Guten Start” hinlegen und gut ins Turnier starten das waren die Vorgaben. Doch die Spieler der Kurpfälzer waren scheinbar noch in der Kurpfalz unterwegs und noch nicht im schwäbischen Stuttgart angekommen. 

Aufgrund vieler technischer Fehler und vergebener Hochkaräter war der Start in das Turnier alles andere als gelungen. Das Spiel ging, aufgrund der vielen Fehler, verdient an den Konkurrenten aus Bittenfeld (16:21). 

Die Ansprache in der Kabine musste wohl gefruchtet haben, denn im zweiten Spiel war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Klar war, dass sich die Mannschaft nun keine Niederlage mehr leisten durfte, um das Ziel BWOL-Teilnahme zu erreichen. Jedes Spiel war nun ein sogenanntes Endspiel für die neu zusammengestellte Truppe.

Deutlich weniger technische Fehler, sowie gute Chancenverwertung waren dann auch Garant um das Spiel gegen die HSG Hanauerland erfolgreich zu gestalten. Am Ende stand ein 20:18 Sieg auf der Anzeigetafel. Zufrieden konnte Röder allerdings noch nicht sein. Zu wenig Kommunikation in der Abwehr brachten die Südbadener immer wieder auf Schlagdistanz. 

Im Spiel 3 und somit Finalspiel 2 sollte dann auch die Abwehr besser funktionieren. Die Gastgeber hatten zu diesem Zeitpunkt erst einen Punkt auf dem Konto und wollten sich Ihre Chance auf Teilnahme an der BWOL-Runde ebenfalls offen halten. Hierzu war natürlich aus ihrer Sicht nur ein Sieg gegen die Gäste aus der Rheinebene die Lösung. Aber die Jungs der HG hatten nun den Kampf um den Einzug in die BWOL angenommen. Stuttgart startete zwar besser ins Spiel konnte sich aber nicht absetzen. In Hälfte 2 übernahmen die HG-Jungs das Zepter und konnten in einem dramatischen Finale das Spiel für sich entscheiden (22:20). 

Das vierte Spiel war aufgrund der gesamten Situation nun tatsächlich ein Finalspiel um Platz 2 und die damit verbundene Teilnahme an der BWOL. Dies hat wohl Trainer Röder seinen Jungs gut vermitteln können, denn gegen die gut spielende Mannschaft aus Weinsberg wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Auch die mitgereisten Fans der Mannschaft legten eine Schippe drauf und feuerten die Mannschaft lautstark an. Hälfte 1 war noch ausgeglichen und Weinsberg wechselte mit einem Tor vor die Seiten (9:8). Die Abwehr in diesem Spiel wurde in Hälfte 2 für die HG zum Sieggarant. Tor um Tor legten die Jungs nach und konnten sich so am Ende über ein deutliches 20:16 freuen. 

Riesig war die Freude bei den Spielern und den mitgereisten Fans über die Qualifikation zur BWOL.

Es spielten: Lukas Hepp, Fabian Menz, Allan Mikulcic, Johann Lustig, Jannik Bauer, Leon Schreiber, Manuel Ihrig, Silas Quindt, Niklas Kollmer, Julian Baumhauer, Julius Angel, Leon Getrost, Jeremie Meyer, Gawen Weingärtner

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.