Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

HG verpasst beim Favoriten den Kippmoment

Nichts war es damit, dem großen Favoriten Rhein-Neckar-Löwen in der Jugend-Bundesliga Handball ein Schnippchen zu schlagen. Mit 28:33 (12:16) verlor die HG Oftersheim/Schwetzingen in Kronau, nach dem Geschmack von Trainer Christoph Lahme vielleicht am Ende ein bisschen zu hoch.

Aber der Hausherr hatte vom Start weg klar gemacht, wer das Sagen haben soll, legte ein 6:0 vor. Sein Gast wirkte hingegen verunsichert, fehl auf dem Spielfeld, strahlte Nervosität aus, die auch auf der Tribüne zu spüren war. Erst nachdem ein Drittel der Spielzeit abgelaufen war, fand das HG-Team zu seinem Rhythmus. „Wir starteten 4:13“, war Lahme bedient. „Keiner auf der Bank oder im Feld zeigte einen Impuls. Es gab keine Tiefe im Angriffsverhalten, keinerlei Abwehrbewegung. Wir machten alle die Fehler, die wir vermeiden wollten.“ 

Doch allmählich wachten seine Jungs auf. „Mit zwei, drei Umstellungen haben wir die Kurve bekommen.“ Zur Pause waren auf Oftersheim/Schwetzinger Seite auf einmal grinsende, absolut motivierte Gesichter zu sehen, die zur Besprechung in den Kabinen verschwanden. „Die hatten jetzt richtig Bock“, freute sich der Chefcoach.

Und genauso motiviert kehrten sie auf die Spielfläche zurück. Besonders Sinan Antritter und Leonhard Zaum sorgten mit ihren Treffern für die Möglichkeit zum Anschluss, den Thorben Zimprich vollzog (34.). Es folgte für Lahme die spielentscheidende Szene. „Wir hatten in Windeseile auf 17:16 gestellt. Der gewünschte Kippmoment war da, wir wollten mental eine Stufe höher als der Gegner sein.“ 

Doch versagten dann wieder die Nerven, war es einfach Pech oder ein zu starker Keeper im RNL-Kasten? Jedenfalls wurden freie Bälle ohne gegnerischen Kontakt vom Kreis verworfen. Ruck zuck war der Gast wieder mit vier Toren im Hintertreffen. „Daran haben wir uns den Rest der Zeit aufgerieben“, war die Partie für Lahme dann zum abhaken, auch wenn seine Männer sich noch einmal aufbäumten, auf zwei Treffer Abstand herankamen, letztlich aber klarer abgehängt wurden. mj

HG: Back, Rabe, Botterer; Metz (1), Antritter (4), Schulz (2), Zaum (4), Rothardt (6), Fischer (3), Kirchner, Merkel (4/3), Kern (3), Zimprich (1).

Bild: Thorsten Metz

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.