Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

HG benötigt in Erlangen eine Bestätigung der Angriffsleistung

Oftersheim/Schwetzingen will in Franken den ersten Sieg im Pokalwettbewerb einfahren / Linkshänder Meddeb steht nicht zur Verfügung

Wer hinfällt, muss auch wieder aufstehen und weitermachen. Bei der HG Oftersheim/Schwetzingen ist dies nicht anders. Die Drittliga-Handballer wagen nach der unglücklichen 33:34-Niederlage gegen den TSV Blaustein einen neuen Anlauf, um im Pokalwettbewerb endlich den ersten Sieg einzufahren. Sie treten am Samstag bei der zweiten Mannschaft des HC Erlangen an.

Der Sportliche Leiter Martin Schmitt erklärte, dass die Enttäuschung mittlerweile verflogen sei, man aber schon ausführlich noch einmal über die Partie gesprochen habe. Seine Erkenntnisse klingen so: „In der Offensive sah es schon viel besser aus, aber in der Abwehr haben die Absprachen gefehlt. Da hat es insbesondere mit der Übergabe des Kreisläufers nicht so gut funktioniert. Ich bin aber zuversichtlich.“

Obwohl Oftersheim/Schwetzingen in der Südgruppe als einzige Mannschaft noch sieglos ist, bricht bei Schmitt keine Panik aus. Die HG legt mit ihrem jungen Team den Fokus nicht auf die Ergebnisse. Stattdessen liegt er auf der Eingliederung und Weiterentwicklung der Talente, mit denen Schmitt zufrieden ist: „Es war nicht unser Ziel, dass wir uns für den DHB-Pokal über diesen Wettbewerb qualifizieren. Ansonsten hätten wir die eine oder andere Personalentscheidung anders getroffen. Es geht darum, dass die Nachwuchskräfte Spielanteile erhalten und sich an die 3. Liga heranarbeiten können.“ Ein Sonderlob erhielt Bastian Schleidweiler, der gegen Blaustein eine gute Partie absolvierte.

Für Einsatz belohnen

Schmitt wäre aber kein guter Sportler, wenn er nicht auch den Ehrgeiz hätte, erfolgreich zu sein. In erster Linie denkt er an die Mannschaft. „Es würde mich für die Jungs freuen, wenn sie sich für ihren Einsatz und ihre gute Trainingsleistung belohnen würden.“ Die Ausgangslage für die Partie in Erlangen, die ab 18.30 Uhr auf Sportdeutschland.tv im Internet übertragen wird, ist klar. Die Hausherren sind in der Favoritenrolle, nachdem sie am vergangenen Wochenende den TV Plochingen mit 37:23 überrollt hatten. Entscheidend war neben der beweglichen Deckung und dem guten Blockspiel auch der starke Keeper Sebastian Klein und Luca Wenzel im Angriff. Somit hofft Schmitt auf eine Bestätigung der zuletzt gezeigten starken Angriffsleistung.

Mit Blick auf die Kaderplanung sagt Schmitt: „Wir sind weiter in Gesprächen und würden uns gerne im rechten Rückraum noch verstärken. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Aufgebot, das uns in der kommenden Saison zur Verfügung steht, zufrieden.“

Unterstützung von Linkshänder Yessine Meddeb, der eben im rechten Rückraum auflaufen könnte, ist derweil nicht zu erwarten. Schmitt klärt auf: „Wegen der Pandemie ist es nicht möglich, dass er sein Zweitspielrecht weiter ausübt. Auch wenn die Spieler bei beiden Vereinen getestet werden, wird es von der Liga nicht gerne gesehen, wenn er sich in zwei unterschiedlichen Trainingshallen aufhält.“ mjw

Was Dich noch interessieren könnte:

8. Juni 2021

HG verabschiedet „Legenden“

Weiterlesen

HG verabschiedet „Legenden“

Es wurde emotional, als der Sportliche Leiter der HG-Handballer, Martin Schmitt, kürzlich nach dem  gemeinsamen Saisonabschluss-Kick des Drittliga-Teams einige verdiente Spieler, Betreuer und Trainer verabschiedete – leider erneut ohne Publikum. So zollten die gesamte Mannschaft und die Mitglieder der HG-Führung Trainer Holger Löhr und dem langjährigen Betreuer des Teams, Wolfgang Paulick, mit stehenden Ovationen ihren Dank und Respekt.

8. Juni 2021

A1 mit Sieg in die Sommerpause

Weiterlesen

A1 mit Sieg in die Sommerpause

Mit einem guten Gefühl dürfen die A-Jugend-Bundesliga-Handballer in die Sommerpause gehen. Mit 28:27 (14:11) siegten sie beim HC Erlangen. Dass mit diesem Match dann für diese Runde endgültig Schluss sein würde, war schon am Vortag klar, als sich die SG Pforzheim/Eutingen mit einem Erfolg über FA Göppingen vorzeitig den Gruppensieg sicherte und nun im Halbfinale für den „DHB-Pokal“ steht.

31. Mai 2021

Vom Start weg hinten gelegen – HG verliert bei Pforzheim/Eutingen

Weiterlesen

Vom Start weg hinten gelegen – HG verliert bei Pforzheim/Eutingen

Das lief nicht gut für die Jugend-Bundesliga-Handballer der HG Oftersheim/Schwetzingen. Nach ihrem Auftakterfolg im DHB-Pokal gegen FA Göppingen und der damit verbundenen Euphorie wurden sie bei der SG Pforzheim/Eutingen ziemlich abrupt wieder auf den Boden ernüchternder Tatsachen geholt. Sie unterlagen mit 22:31 (8:14).

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.