Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Herb: Wir sind nicht chancenlos

HG auswärts beim Spitzenreiter erneut krasser Außenseiter

Die Tabelle lügt nicht, heißt es als Weisheit in Mannschaftssportarten. Fakt ist, dass an diesem Samstag (20 Uhr) in der Staffel F der 3. Handball-Liga der souveräne Tabellenführer Rhein-Neckar-Löwen II das nunmehr alleinige Schlusslicht HG Oftersheim/Schwetzingen zum ersten Spiel der Rückrunde empfängt.

Der Kronau/Östringer Unterbau siegte zum Saisonauftakt bei HG mit 31:29 (14:14), gewann seine restlichen Partien im Schnitt mit beinahe sechs Toren Differenz, seine Nachholbegegnung am Mittwochabend bei SG Pforzheim/Eutingen allerdings wieder „nur“ mit 28:26 (13:12). Der Spitzenreiter unterlag nur in Leutershausen 30:31. Oftersheim/Schwetzingen hingegen verliert seine Spiele in der Regel mit ein bis maximal drei Treffern Unterschied.

HG-Mann Maximilian Herb, einer der gewöhnlich die Geschichte entweder von ganz hinten als Torwart oder von der Bank aus verfolgt, fordert deshalb: „Wir müssen eine gescheite Abwehr spielen und mit mehr Mut nach vorne gehen.” Doch er will auch nicht verhehlen, dass der Gastgeber als “ganz klarer Favorit” ins Rennen geht. Aber wir hatten ihn im ersten Spiel am Rande der Niederlage, verloren nur mit zwei Toren Unterschied, wobei wir zuvor die Chance zum Ausgleich nicht nutzten“. Nicht nur deshalb wollen er und seine Mannschaftskollegen die Flinte definitiv nicht vorab ins Korn werfen, die Partie abschenken. “Wir sind nicht chancenlos. Wir sollten und müssen unsere Leistung aus der Vorrunde wiederholen und uns diesmal belohnen.”

Rückblick letzter Spieltag

Der letzte Spieltag in der Staffel F war auch abseits vom Sportlichen ein wenig turbulent. Die TGS Pforzheim brach zu ihrer Partie beim TuS Dansenberg gar nicht erst auf. Grund war ein dreifach wiederholter positiver Corona-Schnelltest bei einem Spieler. Deshalb sagten die Verantwortlichen die Busreise ab. Ein folgender PCR-Test tags darauf fiel allerdings negativ aus. Doch da war die Begegnung schon verloren gewertet. Nach den neuen Regularien wäre eine Spielverlegung – zumal der TuS dem wohl nicht zustimmte – nicht mehr möglich, hieß es am Schwarzwaldrand. Die Punkte wanderten über den Grünen Tisch an die Pfälzer, wie sie selbst vermeldeten. Pforzheim verlor außerdem das Heimrecht für das Rückspiel, um für Dansenberg eine finanzielle Kompensation zu ermöglichen.

Ähnlich ein Fall weiter im Norden in der Staffel C, bei der Ansetzung Northeimer HC gegen den HSV Hannover mit einem Verdachtsfall. Dieses Spiel wird nachgeholt.

Beim Saar-Pfalz-Derby zwischen der HG Saarlouis und dem SV Zweibrücken kam es schon nach vier Minuten (2:3) zum Spielabbruch, als ein 77-Jähriger auf der Tribüne zusammengebrochen war. Auch diese Begegnung wird wiederholt. mj

Rhein-Neckar-Löwen II – HG Oftersheim/Schwetzingen (Samstag, 20 Uhr, Stadthalle Östrogen)

Bild: Lutz Rüffer

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.