Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Großartige Stimmung soll zum Sieg verhelfen

Handball-Oberliga: „Eddy“ will im Derby zwei Punkte sehen

Der Finne Edward „Eddy“ Hammarberg kam über die Jugendausbildung bei der SG Flensburg/Handewitt vor rund anderthalb Jahren zur HG Oftersheim/Schwetzingen, damals noch Drittligist. Der nunmehr  bald 22-Jährige wurde jedoch immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen, was ihn sowohl hier vor Ort als auch in seiner Laufbahn als finnnischer Auswahlspieler ständig behinderte. Heute gegen den TVG Großsachsen will er erneut zeigen, was in ihm steckt. Erst Gehversuche machte er schon mit der HG II und gegen Söflingen. Zuletzt hatte ihn zuvor Anfang August ein Unfall aus dem Rennen geworfen.

Neben dem Handballerischen hat er seine Zeit in der Rhein-Neckar-Region zunächst mit Arbeiten bei Faber Industrietechnik, der Firma von Volker Auth, verbracht. Jetzt absolviert er ein Studium der Elektrotechnik an der Hochschule in Mannheim. Nebenbei nimmt er noch sechs Stunden Deutschunterricht wöchentlich. Wobei an seinen Sprachkenntnissen schon bei seiner Ankunft in der Kurpfalz nicht viel auszusetzten war. Leben in einer Spieler-WG und das tägliche Miteinander in Verein und der Firma brachten ihn da auch noch deutlich weiter – auch in kurpfälzischer Hinsicht. Jetzt erzählt er uns über die handball-entbehrungsreiche Zeit und seine Ausblicke.

Bitte den Lesern einmal erklären, wie es zur Verletzung kam.

Edward Hammarberg: Während der Vorbereitung hatte ich schon ein bisschen Schmerzen in meinem Mittelfußknochen. Ich wusste, dass etwas nicht ganz richtig war. Der Knochenbruch ist dann in einer Eins-gegen-Eins-Situation am 4. August passiert. Da habe ich zu viel Kraft über meinen Fuß ausgeübt, als mein Körper zu tolerieren vermochte. Ich war eigentlich richtig überrascht, dass so etwas passieren kann. Aber ich spürte nach diesem Vorfall gleich, dass etwas nicht stimmte. Ja, und das Endergebnis war dann eben eine Mittelfußknochenfraktur.

Welche Maßnahmen wurden zur Heilung ergriffen?

Hammarberg: Als Therapie waren schmerzfreie Bewegungen angeordnet. Mit der Zeit konnte ich mehr Belastung aushalten. Unser Mannschafts-Physiotherapeut Christian Gervers hat mir im Rehabilitationsprozess sehr geholfen. Ich bin dankbar für seine großartige Unterstützung. 

Wie war das Gefühl, dann wieder für eine Mannschaft, in dem Fall zuerst die „Ib“, aufzutreten?

Hammarberg: Ich war natürlich froh, dass ich endlich wieder Handball spielen durfte und konnte. 

Und dann der erste Einsatz mit der „Ersten“ gegen Söflingen?

Hammarberg: Ich habe mich sehr gefreut, dass mich unser Trainer Christoph Lahme in der Drittliga-Mannschaft aufgestellt und eingesetzt hat und ich wieder auf dem Spielfeld vor unseren Zuschauern stehen durfte. 

War es enttäuschend, nur in die Abwehr beordert worden zu sein? 

Hammarberg: Überhaupt nicht. Die Abwehr macht Spaß, außerdem habe ich ein paar Angriffe gespielt und durfte auch in der zweiten Welle mit vorgehen. Ich war sehr froh über diese Möglichkeiten. 

Was ist der persönliche Wunsch im Derby gegen Saase? 

Hammarberg: Ich erwarte von mir, dass ich mein Bestes geben kann. 

Und für das Team?

Hammarberg: Wir müssen 60 Minuten voller Fokus bleiben, damit wir uns diese zwei Punkte vor der Weihnachtspause verdienen können. Dafür wünsche ich mir und mein Team eine großartige Stimmung in der Halle, und dass unsere Fans uns zum Sieg verhelfen können.  mj

HG Oftersheim/Schwetzingen – TVG Großsachsen (Samstag, 19.30 Uhr, Nordstadthalle Schwetzingen)

Bild: Lutz Rüffer

Was Dich noch interessieren könnte:

5. Juni 2024

Jetzt zu Fit-Fun-Ferien 2024 anmelden

Weiterlesen

Jetzt zu Fit-Fun-Ferien 2024 anmelden

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder eine Sommerferienbetreuung anbieten zu können und laden alle Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren im Zeitraum vom 29.07. bis 06.09.2024 zum Mitmachen ein. 

Die Kinder erwartet jeden Tag ein spannendes und abwechslungsreiches Programm, bei dem sportliche Herausforderungen und Teamgeist im Vordergrund stehen. Die Betreuung übernehmen Akteure der HG, darunter auch aktive Mitglieder aus den HG-Jugendmannschaften.  Los geht´s jeweils montags bis freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr auf dem Sportplatz des TSV Oftersheim (Hardtwaldsiedlung). Die Kinder können für nur eine oder auch mehrere Wochen angemeldet werden. Die Kosten betragen pro Woche 90 Euro für das erste Kind einer Familie, 80 Euro für jedes weitere. Mitglieder des HG-Förderkreises erhalten 10 Euro Rabatt auf den regulären Preis. Im Preis enthalten sind ausreichend gesunde Getränke, aber kein Essen. Der HG-Förderkreis hat Familien Unterstützung angeboten, für die eine Teilnahmegebühr eine finanzielle Herausforderung bedeutet.

Das Programm findet jede Woche statt, sofern sich stets eine ausreichend große Zahl an Kindern angemeldet hat. Anmeldeschluss ist der 20. Juli.

Unsere Premiumpartner

Baronero Kaffee
Küchen Kall
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Wollfabrik Schwetzingen
Kurpfalzbräu

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.