Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

War das schon die Vorentscheidung oder geht jetzt doch noch etwas schief?

Schaut man sich die Tabelle der Gruppe 2 in der Baden-Württemberg-Oberliga der männlichen B-Jugend an, spricht Vieles für eine positive Vorentscheidung für das Handball-Team der HG Oftersheim/Schwetzingen.

Aus bisher drei gespielten Partien wurden 6:0 Punkte mitgenommen. Die HG liegt somit derzeit auf dem ersten Platz, gefolgt von der SG BBM Bietigheim mit 4:0 Punkten als direktem Verfolger. Bietigheim jedoch hat bisher ein Spiel weniger absolviert, was sich am kommenden Wochenende (14.11.21) ausgleichen wird, da die HG weiterhin spielfrei ist. Zeit also, um ein erstes Resume zu ziehen.

Schaut man etwas genauer hin, zeigt sich, dass dieser scheinbar souveräne Spitzenplatz härter erkämpft werden musste als so mancher im Vorfeld vielleicht zu hoffen gewagt hatte. Die Ansprüche sind und waren hoch, denn schließlich tritt die jetzige B1 in große Fußstapfen. Der Jahrgang 2004, mit dem vor der Corona-Unterbrechung ein Teil der Saison 20/21 gespielt wurde, holt nun in der A-Jugend Bundesliga Punkte und wird gerne zum Vergleich herangezogen. Die jetzige B1 indes siegte nur knapp in Leutershausen und zu Hause gegen das Team Stuttgart. Auch der deutliche Sieg gegen die HB Ludwigsburg hat einen faden Beigeschmack bei Trainern und Spielern hinterlassen, weil die Jung-Hyänen nicht wirklich überzeugen konnten. Blieben sie doch unter ihren Möglichkeiten.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass bereits im Vorfeld zur laufenden Saison nicht alles immer nur glatt lief. So wurden vier neue Spieler innerhalb kürzester Zeit integriert, so gut es eben in dieser knappen Zeit möglich war, aktuell ist ein Abgang zu verzeichnen, und auch das Verletzungspech vor allem im Rückraum schlug gleich mehrfach zu. So fiel schon während der Vorbereitung Tom Freiberger mit einer schweren Knieverletzung aus, Fabian Merz und später Simon Drees verletzten sich jeweils an der linken Hand und zuletzt knickte der Neuzugang vom TV Forst mit Zweitspielrecht bei der HG, Aris Grub, im Training um und fehlt ebenso wie Drees noch mehrere Wochen.

Was also bleibt? Es mag wohl stimmen, dass die Jungs der männlichen B1 noch nicht gezeigt haben, was sie wirklich drauf haben. Vielleicht ist es ihnen selbst auch gar nicht bewusst, wie viel Potenzial in ihnen schlummert und wie sie es abrufen können. Fakt ist, sie sind trotz allem auf einem guten Weg in die Meisterrunde der BWOL einzuziehen und in der nächsten Phase der Saison auf namhafte Gegner wie die Rhein-Neckar-Löwen und Pforzheim/Eutingen zu treffen. Einige Spieler haben eine gute Entwicklung im Vergleich zur Saison 2020/2021 hingelegt, das Trainer Team leistet nach wie vor vorbildliche Arbeit, wo notwendig helfen sich B1 und B2 jeweils aus. Und die Unterstützung der Eltern ist dem Team sowieso sicher. Egal also wie das am Ende alles ausgehen mag: diese Erfahrung, die unsere Jungs nun sammeln, kann ihnen niemand mehr nehmen. Allein das sollte doch ein Stück Motivation sein und ein wenig von den verpassten Chancen ablenken. Auf geht’s also am besten mit ein bisschen mehr Zuversicht in die letzten beiden Partien der Gruppenphase am Samstag, 20.11.21 (18:00 Uhr) auswärts bei SV Salamander Kornwestheim und am Sonntag, 28.11.21 (11:00 Uhr) im Heimspiel gegen die SG BBM Bietigheim. Die Jungs freuen sich bestimmt über jede – gerne auch lautstarke – Unterstützung!

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.