Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Trauben hängen zu hoch – HG II verliert in Viernheim

„Das war unser zweites schweres Auswärtsspiel in Folge – und wieder nichts zu holen.“ Das erste Fazit von Julian Zipf als Trainer des Handball-Badenligisten Oftersheim/Schwetzingen II fiel knapp und ernüchternd aus.

Die HG „Ib“ hatte gerade eine scheinbar satte 19:29 (10:15)-Abreibung vom TSV Amicita Viernheim verpasst bekommen.

Dabei hatte der Jungcoach ja zuletzt versprochen, sein Team würde sich bei den Hessen anders präsentieren als davor in Hardheim. „Wir sind auch ordentlich ins Spiel gestartet, am Anfang haben wir dieses andere Gesicht gezeigt. Nur leider nicht lange genug . . . .“ Über 5:5 (10.) bis hin zum 9:7 (17.) von Thorsten Micke wurde beidseitig ordentlicher Sport geboten. Doch eine dann folgende Zeitstrafe gegen Spielmacher Steven Beck markierte den Beginn des Untergangs. In kürzester Zeit stellte der Hausherr die Fronten klar. Der frühere HG-Außen Justus Mehl setzte mit dem 14:7 (23.) schon eine erste große Duftmarke. Bei diesem Abstand blieb es dann mehr oder weniger bis kurz vor Schluss (25:19). Dann wollte der Gastgeber vor seinem Publikum  wohl noch ein wenig glänzen und setzte einen Viererpack obendrauf.

Die von Co-Trainer Markus Walther geführte individuelle Statistik wies später 19 Fehlwürfe auf Oftersheim/Schwetzinger Seite auf. „Das sagt schon vieles, und zum Teil waren glockenfreie Würfe dabei“, findet Zipf die Trefferquote nicht gerade berauschend. „Aber ich lasse deswegen jetzt keine schlechte Stimmung aufkommen. Wir verlieren nicht die Ruhe. In Hardheim und in Viernheim hängen die Trauben momentan zu hoch für uns. Auch in Viernheim werden viele andere Mannschaften noch Punkte lassen“ Zusätzlich würden Ausfälle wie die von Alexander Lemke und Raul Seidenfuß zu diesem Zeitpunkt einfach zu große Belastungen darstellen. „Wichtig sind vor allem unsere Heimspiele“, betont der Coach. Deshalb gelte es nun den vollen Fokus auf die anstehende Partie gegen Friedrichsfeld zu richten. mj

HG II: Steinbach, Cule; Fendrich (2), Lahme (1), Netscher, Micke (5), Thüre, Trunk (2), Beck, Fichtner, Brand (1), Kruse (7/5), Schmitt.

Was Dich noch interessieren könnte:

23. November 2022

HG-A1 spielt weiter Bundesliga und um deutsche Meisterschaft

Weiterlesen

HG-A1 spielt weiter Bundesliga und um deutsche Meisterschaft

„Wenn uns keiner helfen will, dann helfen wir uns eben selbst“, lautete der Tenor bei der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen vor dem Anpfiff der Partie bei der SG BBM Bietigheim. Und dies tat sie in beeindruckender Manier. Mit 40:28 (20:15) fertigte sie ihren Gastgeber ab und zog damit in die Meisterrunde ein.

Unsere Premiumpartner

Baronero Kaffee
Küchen Kall
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Wollfabrik Schwetzingen

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.