Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

„Leo“ wirft HG ins Glück

Oftersheim/Schwetzingen bleibt in der Meisterrunde oben mit dran

Die HG Oftersheim/Schwetzingen krallte sich die nächsten zwei Punkte in der Meisterrunde der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH). Bei der JSG Balingen/Weilstetten war es die erwartete, offene Partie, die ständig Spitz auf Knopf stand und die sie mit 29:28 (14:12) knapp für sich entschied. Diesmal schlüpfte Leonard „Leo“ Zaum in die Rolle des Unterschiedsspielers, der aber beinahe als tragischer Held dagestanden wäre.

Der Gast gab zwar rein zahlentechnisch zunächst die Schlagzahl vor (0:2). Es zeigte sich aber früh, dass ein altes Manko wieder einmal mit Regie führte. Einwurfmöglichkeiten wurden reihenweise kreiert, aber nicht genutzt. Die Verwertungsquote ließ doch sehr zu wünschen übrig. Auch zwei Siebenmeter fanden nicht ihr gewünschtes Ziel. Hinten sorgte HG-Torwart Tim Rabe allerdings im Gegenzug dafür, dass auch die Hausherren mit diesem Problem zu hadern hatten. Er durfte sich ebenso zwei gehaltene Strafwürfe auf seiner Liste notieren lassen.

Einzig beim 7:5 (14.) hatten dann die Schwaben die Nase kurz vorne. Aber auch dieser kurzzeitige Rückschritt wurde spielerisch gelöst. Genauso eine folgende doppelte Unterzahl, die ohne Gegentreffer überstanden wurde, dafür erzielte Maximilian Kuhlee seinen ersten Treffer der laufenden Saison. Diesen hatte zuvor auch Norman Merkel gesetzt, kassierte allerdings bis zur Minute 22 auch schon zwei Zeitstrafen, was ihn in die Kategorie rotgefährdeter Spieler einstufte.

Das enge Spiel setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort (17:19, 20:22). Mehrfach hätten die Kurpfälzer eventuell mal auf drei oder vier Treffer Abstand davon ziehen können Doch dann geschah meistens irgendein Missgeschick, was auch die Trainer Christph Lahme und Justin Hahne sehr bedauerten, die „klare Dinge“ eingefordert hatten.Dafür geizte auch diese Begegnung nicht mit fortdauernden Spannungsmomenten. Permanente Gleichstände von 22:22 bis 26:26 dokumentieren dies, einzig unterbrochen von Auszeiten der gegnerischen Coaches, um der Partie (erfolglos) eine andere Richtung zu geben.

Unter Zeitspieldruck probierte es dann Zaum mit einem Freiwurf, der jedoch im Block hängen blieb (59.). Sinan Antritter reagierte am schnellsten, nahm das umherirrende Wurfgerät auf und netzte ein. Postwendend erfolgte über Rechtaußen die prompte Antwort der JSG. Er wurde bereits die letzte Spielminute geschrieben. Auch im nächsten HG-Versuch blieb Zaums Wurf zunächst hängen. Diesmal fischte er sich den Abpraller selber heraus. Doch erneut fand Balingen/Weilstetten mit sieben Feldspielern den Weg ins Oftersheim/Schwetzinger Tor (59:54). Blitzschnell landete der Ball bei Zaum am Anspielkreis, der in den leeren JSG-Kasten traf (59:58). „Dabei ist mir der auch noch etwas aus der Hand gerutscht“, bekannte der glückliche Schütze später.

Lahme sah den Erfolg anschließend durchaus nach dem Spielverlauf als verdient an, räumte jedoch auch ein, dass Fortuna ein wenig auf der Seite seiner Jungs gewesen sei. „Aber dieses Glück mussten sie sich erst einmal erarbeiten.“

HG: Rabe, Sommer; Antritter (4), Kuhlee (1), Auth (2), Schmid, Seitz (5), Zaum (8/2), Winkler (1), Kirchner (1), Maurer (1), Merkel (2), Zimprich (3), Löffler (1). mj

Bild: Lutz Rüffer

Was Dich noch interessieren könnte:

4. Februar 2023

„Bennes“ Fahrplan: Gemeinsam schaffen wir’s – Noch fünf Siege sind nötig

Weiterlesen

„Bennes“ Fahrplan: Gemeinsam schaffen wir’s – Noch fünf Siege sind nötig

Müller verlängert Vertrag und freut sich auf das Derby mit den Junglöwen

Benedikt Müller und sein Gepannspartner Frederik Fauerbach im Handball-Tor von Drittligist HG Oftersheim/Schwetzingen sind oft eine Art Lebensversicherung, wenn es in der Deckung brennt – oder um ein Spiel am Ende wie zuletzt in Pforzheim aus dem Feuer zu reißen.

Unsere Premiumpartner

Baronero Kaffee
Küchen Kall
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Wollfabrik Schwetzingen

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.