Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

HG-Powercamp in den Herbstferien

Intensivtraining für leistungsorientierte Feldspieler und Torhüter der Jahrgänge 2006-2011

Wollt Ihr Euch handballerisch und persönlich weiterentwickeln und mit erfahrenen und lizenzierten HG-Trainern und gleichgesinnten Handballtalenten ein intensives Trainingscamp absolvieren?

Dann meldet Euch jetzt an zu einem unserer HG-Powercamps in den Herbstferien, das von der Sparkasse Heidelberg und der AOK Rhein-Neckar-Odenwald unterstützt wird. Ein Camp geht über zwei Tage und insgesamt sieben Stunden, die aufgrund des intensiven Trainings auf zwei Tage verteilt sind. Ihr könnt Euch zu zwei Camps anmelden, wenn diese nicht direkt aufeinander folgen. Für Torhüter gibt es in jedem Camp spezielle Übungseinheiten.

Das sind die Termine der Camps:
Camp 1: am 26. und 27. Oktober von 09:00 – 12:45 Uhr
Camp 2: am 26. und 27. Oktober von 12:45 – 16:30 Uhr

Camp 3: am 28. und 29. Oktober von 09:00 – 12:45 Uhr (bereits ausgebucht)
Camp 4: am 28. und 29. Oktober von 12:45 – 16:30 Uhr

Teilnehmen können Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2006-2011. Die Kosten betragen 89 Euro pro Camp. Kinder, deren Eltern mindestens 100 Euro pro Jahr in den Förderkreis spenden, zahlen nur 79 Euro pro Camp. Im Preis ist ein HG-Trikot des 3.Liga-Teams, aber keine Verpflegung enthalten.

Die Zahl der Teilnehmer*innen pro Camp ist begrenzt. Deshalb gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Die Anmeldung ist erst gültig nach Überweisung der Teilnahmegebühr unter Angabe des Verwendungszwecks „HG-Powercamp“ und des Namens des Kindes auf das HG-Konto bei der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz mit der IBAN DE97 5479 0000 0024 0526 05.

Anmeldeschluss: ist der 21. Oktober 2020.

Zur Anmeldung

Was Dich noch interessieren könnte:

20. Oktober 2020

3. Liga Süd: Kompakt

Ole trinkt sein Heineken

An diesem Spieltag war von äußerst knappen Entscheidung bis hin zu klaren Siegen alles geboten. Auffällig dabei Partien, in denen eine oder gar beide Seiten ziemlich geizig mit Toren umgingen. Eine Nullnummer war indes das angekündigte Spitzenspiel zwischen Kornwestheim und Horkheim. Es wurde wegen eines Corvid-19-Verdachtfalls abgesetzt. Damit rangieren die beiden Fast-Nachbarn weiterhin ungeschlagen hinter der Doppelspitze Rhein-Neckar-Löwen II und TV Willstätt.

Weiterlesen

3. Liga Süd: Kompakt

Ole trinkt sein Heineken

An diesem Spieltag war von äußerst knappen Entscheidung bis hin zu klaren Siegen alles geboten. Auffällig dabei Partien, in denen eine oder gar beide Seiten ziemlich geizig mit Toren umgingen. Eine Nullnummer war indes das angekündigte Spitzenspiel zwischen Kornwestheim und Horkheim. Es wurde wegen eines Corvid-19-Verdachtfalls abgesetzt. Damit rangieren die beiden Fast-Nachbarn weiterhin ungeschlagen hinter der Doppelspitze Rhein-Neckar-Löwen II und TV Willstätt.

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel