Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Ein Geburtstag, ein Einstand, ein Krankenhausaufenthalt und kein Happy End

Letzten Samstag trat die männliche A2 der HG Oftersheim/Schwetzingen die weite Reise gen Spaichingen an, das etwa eine gute Viertelstunde von Villingen-Schwenningen entfernt liegt.

Über zwei Stunden Busfahrt lag vor den Spielern, Trainern und mitgereisten Eltern, begleitet von großen Hoffnungen, die positive Energie des Geburtstags von Silas Quindt, den Einstand von Linksaußen Maximilian Krause sowie die Jetzt-erst-recht-Haltung nach den Ausfällen der letzten zwei Wochen in Zählbares umwandeln zu können. Allerdings wurden nicht nur diese Hoffnungen enttäuscht, sondern es endete die Partie ganz ohne Happy End aus Sicht der Angereisten mit 38:42 (16:24) und für einen HGler in der Notaufnahme der Schwarzwald-Baar Kliniken in Villingen.

Doch zunächst sah es recht positiv aus. Nach fünf Minuten führten die Gäste aus Oftersheim und Schwetzingen mit drei Toren (5:2 aus HG-Sicht), wobei Torhüter Jeremie Meyer sehr großen Anteil an dieser Führung hatte. Bis dahin hatte er schon mehrere Würfe pariert und zwei aufeinanderfolgende Siebenmeter sensationell gehalten. Die Trainer des Turnvereins Spaichingen, Andreas Wenzler und Lars Fetzer, legten die erste Grüne Karte, die zusammen mit der ersten Hinausstellungen gegen die HG die Wende für Spaichingen brachte. Nach weiteren fünf gespielten Minuten hatten die Gastgeber das Spiel gedreht und führten mit drei Toren (8:5/10.). Die Partie war insgesamt gekennzeichnet von längeren Unterbrechungen unter anderem durch zahlreiche Zwei-Minuten-Strafen auf beiden Seiten (sechs für den TV, sieben für die HG), die keinen wirklichen Spielfluss aufkommen ließen. Das Team um das Trainergespann Carsten Menz und Marcel Quindt verlor immer mehr den Faden – und vor allem immer häufiger den Ball. Ein technischer Fehler reihte sich an den nächsten. Für jedes Tor, das die Gäste erzielten, machte das Heimteam zwei. Entsprechend führte der Turnverein deutlich nach Ablauf der ersten Halbzeit.

Die Ansprache von Menz an sein Team in der Kabine schien dann aber zu fruchten. „Sie haben es sich selbst wieder unnötig schwer gemacht, statt einfachen Handball zu spielen und den eigenen Geschwindigkeitsvorteil zu nutzen“. Die Einwechslungen von Kreisläufer Oliver Oschatz und Rückraumschützen Allan Mikulcic brachte zusätzlichen Schwung in die Partie. Oschatz stellte Sperren und Mikulcic traf. Ganze neun Mal. Das eigene Überzahlspiel wurde konsequenter genutzt, und sogar in Unterzahl gepunktet. Spaichingen hingegen vergab erneut zwei Siebenmeter. Das heimische Trainergespann sah sich wiederholt gezwungen, die Grüne Karte zu legen und so die gegnerische Aufholjagd zu stoppen. Die HG war inzwischen auf vier Tore herangekommen (32:28/44.). Es lief gerade richtig gut, als ein unglückliches und eher unscheinbares Foul an Kreisläufer Oschatz für die längste Unterbrechung des Spiels sorgte. Für ihn war die Begegnung an dieser Stelle sehr abrupt zu Ende und stattdessen die nächsten Stunden in der Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses unvermeidbar. Schockstarre, zumal bei allen HGlern noch die Erinnerung an die zunächst unscheinbare Verletzung von Nils Bräunling eine Woche zuvor sehr präsent war (inzwischen an drei Oberschenkelsehnen operiert). 

An dieser Stelle sei erwähnt: den beteiligten TV-Abwehrspieler trifft keine Schuld, auch wenn Kreisläufer Oschatz mit mehreren Stichen genäht werden musste. Das Trainertrio Menz/Quindt/Oschatz möchte ihr ausdrückliches Dankeschön an alle Beteiligten einschließlich Schiedsrichtern, Trainern, Spielern und sonstigen anwesenden Helfern aus Spaichingen für all ihre Unterstützung und Genesungswünsche zum Ausdruck bringen! „Das war nicht selbstverständlich“, war Oliver Oschatz sichtlich dankbar.

Coach Menz hatte zunächst vermutet, dass sein Team nun einbrechen würde. „Anders als erwartet haben sie sich nicht einschüchtern lassen, auch wenn sie den Sieg des TV Spaichingen nicht mehr verhindern konnten“, ist Menz letztlich versöhnlich gestimmt. „Es wäre schön gewesen, wenn sich unsere Jungs endlich selbst für all die guten Trainingseinheiten und harte Arbeit belohnen würden. Sie haben es sich verdient!“ Die nächste Chance darauf, sich selbst mit zwei Punkten zu belohnen, hat die A2 am kommenden Wochenende gegen den Tabellennachbarn Pforzheim/Eutingen II um .

HG: Meyer, Weisbrod; Kiesel (5), Oschatz (3), Menz (3), Quindt (2), Mikulcic (9), Schreiber (3), Pflaumbaum (6/1), Krause (1), Villa Apps (2), Plettenberg (2), Horvath (2). do

HG Oftersheim/Schwetzingen – SG Pforzheim/Eutingen II (Samstag, 17.45 Uhr, Nordstadthalle Schwetzingen)

Was Dich noch interessieren könnte:

5. Juni 2024

Jetzt zu Fit-Fun-Ferien 2024 anmelden

Weiterlesen

Jetzt zu Fit-Fun-Ferien 2024 anmelden

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder eine Sommerferienbetreuung anbieten zu können und laden alle Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren im Zeitraum vom 29.07. bis 06.09.2024 zum Mitmachen ein. 

Die Kinder erwartet jeden Tag ein spannendes und abwechslungsreiches Programm, bei dem sportliche Herausforderungen und Teamgeist im Vordergrund stehen. Die Betreuung übernehmen Akteure der HG, darunter auch aktive Mitglieder aus den HG-Jugendmannschaften.  Los geht´s jeweils montags bis freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr auf dem Sportplatz des TSV Oftersheim (Hardtwaldsiedlung). Die Kinder können für nur eine oder auch mehrere Wochen angemeldet werden. Die Kosten betragen pro Woche 90 Euro für das erste Kind einer Familie, 80 Euro für jedes weitere. Mitglieder des HG-Förderkreises erhalten 10 Euro Rabatt auf den regulären Preis. Im Preis enthalten sind ausreichend gesunde Getränke, aber kein Essen. Der HG-Förderkreis hat Familien Unterstützung angeboten, für die eine Teilnahmegebühr eine finanzielle Herausforderung bedeutet.

Das Programm findet jede Woche statt, sofern sich stets eine ausreichend große Zahl an Kindern angemeldet hat. Anmeldeschluss ist der 20. Juli.

Unsere Premiumpartner

Baronero Kaffee
Küchen Kall
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Wollfabrik Schwetzingen
Kurpfalzbräu

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.