Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Deutlicher Auswärtssieg der männlichen B1 in Ludwigsburg – und trotzdem nicht so ganz zufrieden

Die männliche B1 der HG Oftersheim/ Schwetzingen musste am Samstag bei der HB Ludwigsburg antreten, die in der Woche zuvor mit nur einem Tor gegen das Team Stuttgart verloren hatte.

Louis Maurer hat sich durchgesetzt

Zwar lagen unsere Jungs von Anfang an in Führung, doch wollte beim Trainergespann Röder/Lemke keine rechte Zufriedenheit aufkommen. „Wenn ich nicht jede Woche im Training sehen würde, dass sie es viel besser können, würde ich mich gar nicht so aufregen.“ erklärte sich Detlef Röder nach Abpfiff vor der Halle.

So führte man zwar nach acht gespielten Minuten mit 5:1, doch schlichen sich wie in den Spielen zuvor durch Unkonzentriertheiten zu viele technische Fehler ein. Ludwigsburg nutzte die Gelegenheit und verkürzte bis auf 7:9. Doch abgesehen vom weiteren Verlauf (13:7; 16:9 zur Halbzeit für die HG) gibt es auch Gutes zu berichten. Denn anders als in den Spielen davor, wurden wieder wichtige Tore über die Außenpositionen erzielt. Vor allem konnte der zuletzt mit einem Kahnbeinbruch mehrere Wochen ausgefallene Fabian Menz endlich wieder eingreifen und belohnte sich und sein Team direkt mit guten Aktionen in der Abwehr sowie zwei schönen Toren von links Außen. Auch Torhüter Dario Lang konnte mit ein paar Paraden glänzen, hielt sogar einen Siebenmeter und zeigte auch sonst eine solide Leistung. 

Oliver Oschatz im Nachwurf zu seinem zweiten Siebenmeter

Nach der Pause drängte sich das Gefühl auf, dass die deutliche Führung die HG dazu verleitete, das Spiel nicht mehr ganz so ernst zu nehmen. Die HG-Jungs wirkten fahrig in ihren Aktionen und spielten diese nicht konsequent zu Ende. „Sie haben nicht umgesetzt, was wir Woche für Woche trainieren!“ so Röder und hätten „viel höher gewinnen müssen“. Das Spiel endete 29:18 für die Jung-Hyänen. Man könnte es jedoch auch mit dem bekannten Spruch zusammenfassen: „Das Pferd springt nicht höher als es muss.“ Ob das ausreichen wird, um in der angepeilten Meisterrunde anzukommen und Punkte zu holen, wird sich zeigen müssen.

HG: Lang, Meyer (Tor), Hepp, Auth, Menz (2), Oschatz (4), Bauer, Maurer (6), Wendt (1), Pflaumbaum (3), Baumgärtner (2), Köser (5), Villa Apps (3), Angel (3)

Was Dich noch interessieren könnte:

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.