Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

Das ist erst der Anfang – A2 verliert knapp in Schriesheim

Am ersten Spieltag der männlichen A-Jugend in der Badenliga fuhr die neu formierte zweite A-Jugend-Mannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen sonntags zum TV Schriesheim.

Während man im Vorfeld eher von einem „unbekannten“ Gegner sprach und nicht genau wusste „was da auf uns zukommt“, waren dann doch ein paar bekannte Gesichter unter den Gastgebern. Was leider nicht zum Vorteil genutzt werden konnte, ging dieses Auftaktspiel dann doch denkbar knapp mit 26:27 (11:17) verloren. 

„Ich bin zufrieden.“ resümierte Trainer Carsten Menz trotz der Niederlage. „Wenn man bedenkt, dass die Mannschaft heute zum ersten Mal in dieser Formation auf dem Feld stand, dann kann ich nur zufrieden sein.“ Denn eine Generalprobe gab es nicht. Bei aller Planung im Vorfeld gestaltete sich die in der Vorschau auf diese Saison erwähnte Zusammenführung und Formung einer neu ins Leben gerufenen zweiten A-Jugend Mannschaft insbesondere in den letzten Wochen vor Rundenstart eher holprig. Abgesehen von kurzfristig abgesagten Freundschaftsspielen sowie privaten Herausforderungen bei dem einen oder anderen, waren zahlreiche Trainingsausfälle zum Beispiel durch Urlaub, Krankheit/Verletzung oder die Unterstützung der A1-Bundesligamannschaft zu verzeichnen. Zudem musste für dieses sowie noch für zwei weitere Punktspiele auf zwei Spieler aufgrund von Wechselsperren verzichtet werden, und auch die eingebundenen B-Jugend-Spieler standen dieses Wochenende mit ihrem eigenen Team zeitgleich auf der Platte.

Die Jungs aus Oftersheim und Schwetzingen starteten jedoch gut ins Spiel und gestalteten es bis zur 19. Minute (8:8) offen. Erst dann kam ein kurzer aber letztlich vorentscheidender Einbruch mit Schwächen in der Abwehr und vor allem zu vielen vergebenen Chancen im Angriff, der es den körperlich leicht überlegenen Gastgebern ermöglichte, bis zur Halbzeitpause auf 17:11 davonzuziehen. Insbesondere bekamen die Gäste den einzigen Linkshänder des TV Schriesheim nicht in den Griff, der auf rechts außen immer wieder Abwehr und Torhüter zielsicher überwand und zudem souverän die Siebenmeter verwandelte. Er erzielte insgesamt 13 Tore.

Bis zur 33. Minute sah es beim Spielstand von 20:13 für Schriesheim aus, als würde das eine deutliche Sache. Doch das Team von Carsten Menz und Alexander Bender war nicht bereit, schon aufzugeben. Vor allem die Abwehr stabilisierte sich, und so arbeitete sich die HG langsam Tor für Tor heran, bis sie in der 51. Minute mit nur noch zwei Treffern (24:22) hinten lag. Auf einmal war alles wieder offen, es wurde noch mal spannend und emotional, reichte aber nicht mehr, um das Ergebnis noch zu eigenen Gunsten herumzureissen.

Während die Mannschaft nach Abpfiff unter der Dusche mit der einen oder anderen Schiedsrichterentscheidung in den so wichtigen letzten Minuten der Partie haderte, haben die Trainer vor allem eines gesehen: das ist erst der Anfang. Da geht noch mehr, denn die Mannschaft ist erst am Anfang ihrer Entwicklung. 

HG: Lang, Bräunling; Sander (1/1), Kiesel (7), Stricker, Schmid, Drees (5), Bosic, Pflaumbaum (1), Baumgärtner (3), Villa Apps (2), Plettenberg (3), Horvath (4).   do

Was Dich noch interessieren könnte:

Unsere Premiumpartner

Baronero Kaffee
Küchen Kall
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Wollfabrik Schwetzingen

Die HG-News. Aus erster Hand.

Du willst regelmäßig über HG-News informiert werden? Registriere Dich jetzt für den kostenlosen HG-Newsletter. Du kannst Dich jederzeit kostenlos wieder abmelden.