Zum Inhalt springen
Laden... HG Oftersheim/Schwetzingen

HG goes green

Die Heimtrikotfarbe der HG-Handballer ist rot, aber wenn es um innovative Maßnahmen geht, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern und nachhaltig zu wirtschaften, könnte man formulieren: HG goes green.

So schenken die Eltern der HG-Jugendspieler, die seit vielen Jahren den Thekendienst bei den Heimspielen der Herren übernehmen, Getränke in wiederverwendbaren Bechern aus. Damit konnte die HG den Einsatz von Einweg-Plastikbechern schon erheblich reduzieren.

Die Verantwortlichen haben zudem bei den Heimspielen der Herren in der 3. Liga ein neues Zahlsystem für Speisen und Getränke eingeführt. Ziel ist es, die Bestellungen an der Theke schneller abzuwickeln und vor allem den Umgang mit Geld auf diejenigen Helfer zu beschränken, die die Kasse bedienen. Die Besucher der HG-Heimspiele können an der Theke Verzehrbons erwerben. 

Die Verzehrbons haben bei allen Heimspielen der 1. Herren-Mannschaft Gültigkeit und sind selbstverständlich übertragbar. Restbeträge auf den Verzehrbons können jederzeit an der Thekenkasse ausgezahlt werden.

Bei jedem Heimspiel sind auch die HG-Stofftaschen erhältlich, mit denen die Handballfreunde bei ihrem Einkauf auf die noch immer allgegenwärtigen Plastiktüten verzichten können.

Klar, dass die HGler bei Auswärtsfahrten wann immer möglich mit den Bussen ihres Partners Stefan Mayer Reisen unterwegs sind oder Fahrgemeinschaften bilden.

Was Dich noch interessieren könnte:

19. Februar 2021

HG verpflichtet „Rohdiamant“ Paul Stier

Gearbeitet haben die Verantwortlichen des Handball-Drittligisten HG Oftersheim/Schwetzingen schon seit längerer Zeit an diesem Transfer. Nun hat es endlich geklappt. Linkshänder Paul Stier kommt vom Landesligisten TSV Germania Malschenberg und gilt für Martin Schmitt als „Rohdiamant“.

Weiterlesen

HG verpflichtet „Rohdiamant“ Paul Stier

Gearbeitet haben die Verantwortlichen des Handball-Drittligisten HG Oftersheim/Schwetzingen schon seit längerer Zeit an diesem Transfer. Nun hat es endlich geklappt. Linkshänder Paul Stier kommt vom Landesligisten TSV Germania Malschenberg und gilt für Martin Schmitt als „Rohdiamant“.

Baronero Kaffee
XMART
Pfitzenmeier
Stadtwerke Schwetzingen
Küchen Kall
Diringer & Scheidel