05. Mai 2020

Männliche C-Jugend

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Die Corona-Krise sorgt dafür, dass Mannschaftssportler ihre wöchentlichen Trainingseinheiten derzeit nicht in der Sporthalle ausüben können. Auf der faulen Haut sollen die Aktiven aber dennoch nicht herumliegen und deswegen wurden in den vergangenen Wochen unzählige individuell angepasste Pläne herausgegeben.

31. März 2020

Weibliche E- & D-Jugend

HG Oftersheim/Schwetzingen – TV Brühl 9:7 (3:4)

Mit einer starken Mannschaftsleistung gewannen die D-Jugendmädchen der HG Oftersheim/Schwetzingen vor Einstellung des Spielbetriebes. ihre erste Partie der Saison.

09. März 2020

Männliche A-Jugend

Der TV Hochdorf scheint der A-Jugend der HG irgendwie nicht richtig zu liegen, aber es reichte zu einem 22:19 (14:11)-Sieg, der gegen Ende noch ein wenig auf der Kippe stand (18:20/54.). Da fast gleichzeitig der TV Bittenfeld gegen Göppingen verlor, ist die Tür auf Rang 2 noch offen. Aber dafür muss auch der TVB am Samstag bezwungen werden. Das erste von noch zwei möglichen Endspielen.

09. März 2020

Männliche B-Jugend

Von Donnerstag, 5.März bis Sonntag 8.März, 2020 fand die diesjährige DHB-Sichtung für die Jungs aus zehn Handball-Verbänden des südlichen Deutschlands im Olympiastützpunkt Heidelberg statt.

07. März 2020

Männliche A-Jugend

„Nach dem Hinspiel, in dem wir schon einen Punkt verloren haben, der uns aus den Play-Offs werfen könnte, zählt für uns nicht als ein Sieg.“ HG-Trainer Christoph Lahme bezieht dabei auf das zweite Heimspiel in der Meisterrunde der Jugend-Bundesliga Handball, als der TV Hochdorf in der Schwetzinger Nordstadthalle ein 25:25 bejubeln durfte. So etwas soll sich nun am Sonntag (16 Uhr) auf der anderen Rheinseite möglichst nicht wiederholen.

03. März 2020

Männliche A-Jugend

Mit einem 26:25 (13:11)-Erfolg wahrte die HG Oftersheim/Schwetzingen beim VfL Günzburg ihre Chance auf eine Platzierung unter den ersten zwei Rängen in der Jugend-Bundesliga Handball. Doch bis dieser Sieg tatsächlich sicher feststand, dauerte es fast komplette 60 Minuten. Erst acht Sekunden vor Ertönen der Schlusssirene zerschlug Spielmacher Steven Beck mit seinem achten Treffer den vermeintlichen Gordischen Knoten.