Schon die Prognose für die Handball-Partie beim aufgerüsteten HC Neuenbürg zu bestehen, fiel nicht allzu optimistisch für das Team Badenliga von Oftersheim/Schwetzingen aus. Denn die personelle Lage war alles andere als günstig. Am Ende unterlag die HG II relativ sang- und klanglos mit 18:32 (9:15).


Dabei begann das Match aus Sicht der Gäste gar nicht mal so schlecht. Sie legten in den ersten zehn Minuten immer vor, waren beim 7:6 (16.) noch auf der Höhe des Geschehens. Dann folgte ein fulminanter Einbruch, ein Tief, aus dem sich das Rumpfteam nicht mehr zu befreien wusste. Der Hausherr mit seinen routinierten Kräften - mit teils höherklassigen Ligaerfahrungen - zog bis auf 28:13 (50.) davon. Da war die Messe für die Kurpfälzer schon lange gelesen. Jonas Kraus und Felix Kracht besiegten die HG mit 21 Treffern quasi im Alleingang, ließen gegen Ende noch ein paar Gegentore zu.
HG: Herb, Gärtner; Hirsch (2), Demel (4), Schiller, Theuer, Leibnitz (3), Fink, Kalabic (5), Klink, Hakic (4), Hahne.  mj