13. Dezember 2017

Badenliga Herren

„Dieser Sieg war wichtig.“ Und deshalb hatte ihn Trainer Frederik Fehrenbach auch schon vor der Badenliga-Partie gegen den TV  Knielingen von seinen Handball-Jungs eingefordert, die dann mit einen 25:21 (9:10) auch prompt lieferten. Denn am Vortag, so hatte er festgestellt, „haben hinter uns alle gepunktet“. 

28. November 2017

Badenliga Herren

„Ich bin mit der Leistung meiner dezimierten Mannschaft über die ersten 50 Minuten sehr zufrieden“, lobte Trainer Frederik Fehrenbach vom Badenligisten HG Oftersheim/Schwetzingen II seine Jungs nach dem siegreichen Ende des Derbys gegen den TV Friedrichsfeld. Mit 18:16 (11:8) – einem Ergebnis beinahe aus der handballerischen Steinzeit – hatte der Gastgeber das bessere Ende für sich.

25. November 2017

Badenliga Herren

Personell Probleme sind bei der HG Oftersheim/Schwetzingen II Dauerzustand. Dafür haben die A-Jugendlichen, die noch nicht bei den Aktiven zum Einsatz kamen, Gelegenheit sich im Training zu präsentieren.

Bild: Schwetzinger Zeitung

14. November 2017

Badenliga Herren

Die HG Oftersheim/Schwetzingen II erwehrte sich erfolgreich einem Gegner im Abstiegskampf der Handball-Badenliga. Mit 32:27 (14:12) gewann sie gegen die TG Eggenstein und nagelte den Aufsteiger auf dem vorletzten Rang fest.

06. November 2017

Badenliga Herren

Die Fahrt zur Badenliga-Partie bei der SG Pforzheim/Eutingen II hätten sich die Handballer der HG Oftersheim/Schwetzingen II im Prinzip fast sparen können. In der Gesamtbetrachtung hatten sie aufgrund ihrer mangelhaften Darbietung letztlich bei der 20:30 (9:16)-Niederlage nie den Hauch einer Chance.

02. November 2017

Badenliga Herren

Die Jungs der HG Oftersheim/Schwetzingen sollten keinesfalls vorschnell abgeschrieben werden. Dass sie noch kraftvoll zubeißen können, demonstrierten die Badenliga-Handballer erneut gegen einen Favoriten, den Oberliga-Absteiger SG Heddesheim. Dabei wurde einmal mehr die Spannung auf die Spitze getrieben. Die HG gewann ein leidenschaftlich geführtes Heimspiel am Ende jedoch knapp, aber sicherlich nicht unverdient mit 28:27 (16:17).