Möglichst lange vorne mitspielen

Nachdem die HG in der abgelaufenen Runde keine weibliche A-Jugend ins Rennen schicken konnte, besteht der Kader in der neuen Saison hauptsächlich aus Spielerinnen des jungen Jahrgangs 2000, der in der B-Jugend Badenliga einen fünften Platz erreichte. Dazu kommt als einzige 99erin in Mia Barthelmeß eine Spielerin, die bis zuletzt bereits im Damenbereich Erfahrungen sammeln konnte. Das seit Jahren eingespielte Team wird immer wieder ergänzt durch ambitionierte Spielerinnen aus der B-Jugend.

Die erste Qualifikationsrunde - die in der heimischen Nordstadthalle ausgerichtet wurde - genügte, um das junge Team wieder für die Badenliga zu qualifizieren. Nach einem durchwachsenen Turnier mit sehr viel Licht, aber auch etwas Schatten zu ungünstigen Zeitpunkten, schaffte es die Mannschaft, im letzten Spiel den Direktplatz zu erobern.

Für die Spielrunde hat sich die Mannschaft sehr ehrgeizige Ziele gesetzt. Trotz starker Gegner hat sich die A-Jugend vorgenommen, möglichst lange um die vorderen Tabellenplätze mitzuspielen. Um das zu erreichen, wurde für die Vorbereitungsphase wieder ein straffer Trainingsplan ausgearbeitet, der neben den üblichen Kraft- und Ausdauereinheiten aber sehr viel Wert auf spielerische Akzente legt, um das bereits vorhandene Spielsystem zu festigen und zu erweitern.

Beachhandball- und Rasenturniere haben wie in jedem Jahr die spielfreie Zeit über den Sommer aufgelockert. In der letzten Vorbereitungsphase im September standen hochklassig besetzte Hallenturniere sowie einige Trainingsspielen im Fokus, um dann gut gerüstet in die erste A-Jugend-Saison zu gehen.

Das gesamte Team inklusive des breit aufgestellten Trainerstabs mit Maurice und Andreas Föhner, Torwarttrainer Roger Magnus, sowie den beiden "Neuen" Tamara Gölitz und Jan Klement freut sich auf eine abwechslungsreiche, intensive und spannende Runde in der Badenliga und hofft, die gesteckten Ziele erreichen zu können.