Männliche B-Jugend

Bestmögliche Förderung der Spieler

Mit einer souveränen Leistung beim Qualifikationsturnier in Pfullingen schaffte die männliche B-Jugend nach zwei Jahren Abstinenz wieder den Sprung in die Baden-Württemberg-Oberliga und kann damit wieder in der höchsten Spielklasse mitmischen. Mit deutlichen Siegen über Freiburg, Echaz-Erms und Wangen dominierten die Kurpfälzer das Geschehen. Turniere in Saarlouis, Kuhardt, Berlin und der Metropol-Regio-Cup waren Stationen der Vorbereitung. Nun warten Gegner wie Kronau-Östringen, Balingen, Frischauf Göppingen, Pforzheim-Eutingen und weitere Hochkaräter auf die HG-Truppe. Nach dem Motto „Es ist angerichtet – lasset die Spiele beginnen“ ist eine  spannende Saison zu erwarten.

Weiter gilt es das Jugendkonzept der HG umzusetzen. An den Vorgaben hieraus für die individuelle Ausbildung und Förderung der einzelnen Spieler wird weiterhin festgehalten. In der neuen Saison werden die persönliche Entwicklung jedes Einzelnen und die Verzahnung der Jugendlichen in die jeweils nächste Altersklasse, unter Berücksichtigung der gesteckten Ziele, weiter forciert. 

Aber nicht nur die Ausbildung der Spieler, sondern auch die fachliche Qualifikation und Weiterbildung der Trainer steht im Fokus. Hierdurch soll die bestmögliche individuelle Entwicklung und Förderung der Spieler gewährleistet werden. Die Verzahnung der Trainer wird in dieser Saison ebenfalls wieder auf der Agenda stehen.  Die Umsetzung der Vorgaben gemäß der Rahmentrainingskonzeption des DHB und des Jugendkonzeptes der HG werden hierbei eine wichtige Rolle spielen.

Männliche B2-Jugend

Bindeglied und Entwicklungsteam

Wie jede zweite Mannschaft der HG sieht sich auch die B2-Jugend in dieser  Runde in der Pflicht, als Bindeglied zu fungieren – in diesem Fall zwischen C- und B- Jugend – und gleichzeitig die jungen Spieler weiterzuentwickeln. Der Start in die Vorbereitung auf die später folgende Badenliga- Qualifikation verlief anfangs leider sehr schleppend. Trainer Tizian De Maria musste sich oft mit nur wenigen Spielern zufrieden geben, da ein Großteil des Kaders sich mit der B1 auf die BWOL- Qualifikation vorbereitete. Dennoch konnte die Vorqualifikation auf die Badenliga unter der Regie von Tizian De Maria und Justin Hahne sehr souverän mit drei Siegen in drei Spielen bestritten werden. Die anschließende Badenliga-Qualifikation verlief leider nicht ganz so souverän. Dennoch schlug sich die Rumpftruppe im fernen Obersulzbach beachtlich.

Der Start in der Landesliga wird gerade jungen Spielern die Möglichkeit geben, sich weiterzuentwickeln, während der ältere Jahrgang nach und nach an die A-Jugend herangeführt werden kann. Desweiteren gab es nun auch noch einen Wechsel auf der Position des Co- Trainers. Justin Hahne kann dieses Amt aus beruflichen Gründen nicht weiter bekleiden. Lukas Klee wurde recht schnell als Ersatz gefunden und ins Trainerteam der B-Jugend eingeführt. Zusammen wird das recht junge Trainerteam alles geben, um mit der Mannschaft eine erfolgreiche Runde in der zweithöchsten Spielklasse des BHV bestreiten zu können. 

Aktuelles: männliche B-Jugend

Bild: Thomas Röhling

02. Juli 2018

Männliche B-Jugend

Souveräne Qualifikation für die BWOL erreicht!

Bild: Thomas Röhling

26. März 2018

Männliche B-Jugend

Bei der Sichtung des Deutschen Handballbundes der Jahrgänge 2002 und jünger in Heidelberg nahmen mit Timo Röhling, Leon Haase und Fynn Thüre auch drei Spieler der HG Oftersheim/Schwetzingen teil.

26. März 2018

Männliche B-Jugend

Mit der neu formierten B-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen ging auf den Weg ins südbadische Helmlingen zum letzten BWOL-Spiel. Für die junge Mannschaft – bestehend aus Spielern der Jahrgänge 2002, 2003 und 2004 – sollte es eine erste Standortbestimmung unter Wettkampfbedingungen werden. Und mit 30:17 (16:8) ging der verdiente Sieg letztendlich an den Gastgeber Helmlingen.

Männliche B1-Jugend

Zur Tabelle

Lade Daten...

Männliche B2-Jugend

Zur Tabelle

Lade Daten...