Bei der gestern im Düsseldorfer ISS Dome öffentlich vorgenommen Auslosung zur ersten Runde im deutschen Handball-Pokal-Wettbewerb (DHB-Pokal) durch die Handball-Bundesliga (HBL) wurde der hiesigen HG Oftersheim/Schwetzingen mit dem TSB Horkheim ein durchaus „machbarer“ Gegner zuteil. 

Dieser erste Grunddurchgang wird am Wochenende 18./19. August als Vierturnier ausgetragen. Im zweiten Duell des Samstag stehen sich dabei Bundesligist Bittenfeld und Rimpar (Achter der 2. Liga) gegenüber. Ausrichter sollte einer der beiden Drittligisten sein, könnte die Veranstaltung aber auch weiterreichen. Auch müssen gewisse Hallenstandards erfüllt werden. Hier nimmt die HBL in den nächsten Tagen nun Kontakt zu den jeweiligen Kandidaten auf.

Somit kommt es für die HG – obwohl sie nun in einer anderen Gruppe den Drittliga-Spielbetrieb fortführen wird – zu einem Duell und Wiedersehen mit dem Vizemeister der Südstaffel. Oftersheim/Schwetzingen hat in der abgelaufenen Runde drei Punkte gegen die Unterländer geholt. Für das sonntägliche Finale um das Weiterkommen dürften aber dann die Bundesligisten in der Favoritenrolle sein, egal ob Horkheim oder Oftersheim/Schwetzingen ihnen gegenübersteht.     mj