Bei der Neujahrsmatinee über 130 Sportler aus verschiedenen Alters- und Leistungsebenen ausgezeichnet / Vorsitzender Müller hört nach zehn Jahren auf

Traditionsverein, Traditionsmatinee zum neuen Jahr und eine Menge sportlicher Erfolge bringt der Sonntagmorgen im Palais Hirsch. In Schwetzingens guter Stube wird es eng, angesichts der vielen Vereinsmacher - von Vorstandsseite, aus Helferreihen und selbstredend die erfolgreichen Sportler selbst füllen die Sitze.

Schnell wird klar: Im Verein ist jeder willkommen, der Sport treiben möchte - in der Freizeit oder aktiv mit Erfolg auf allen Ebenen. Das unterstreicht Hans-Peter Müller, der Vorsitzende, er erinnert, dass dies seine zehnte und zeitgleich letzte Neujahrsmatinee in dieser Position ist - Neuwahlen stehen bei der Mitgliederversammlung am 17. März im Clubhaus in der Sternallee auf der Tagesordnung.

"Aber ich bin sicher, aus den jüngeren Reihen gibt es Nachfolger und der Verein steht auch weiterhin auf erfolgreichen Füßen", sagt er und gibt damit ein Stichwort: Füße. Derer sind es sehr viele, die laufen, rennen, sprinten, wandern, tanzen, springen, die Schwung holen helfen für Würfe und Turnübungen oder Antrieb sind für Spiele mit all oder Schläger - der TV bietet das alles vom Breiten- bis zum Spitzensport in den höchsten Ligen. Müller blickt auf neun Abteilungen, in denen 2800 Menschen ihrem Sport nachgehen.

Dank an Trainer und Betreuer

"Es gilt, Dank zu sagen allen Trainern und Betreuern, vor allem den Sportlern, die ihre Erfolge in, mit und durch unseren Verein feiern", unterstreicht der Vorsitzende. Erfolge, die gibt es zuhauf, was allein die Auflistung Müllers zeigt, die einzelnen Spartenleiter gehen da noch ins persönliche Detail. Kooperationen mit dem Skiclub Oftersheim bescheren dem Verein Angebote wie Triathlon und Friesenkampf. Neuerdings gibt es Qi Gong im TV-Portfolio und die Sportabzeichen-Abteilung wird 2017 von einem Neumitglied neu belebt; Inklusion und Integration bleiben im Fokus. Größte Abteilung ist die Turnsparte, Aushängeschild der Erfolge die Handballer, Tischtennis-Ass Lore Eichhorn sowie etliche Einzelerfolge unterschiedlicher Sportler.

Beginnend mit den Turnern, insgesamt 1700 Mitglieder, reicht das Spektrum von den Purzelturnern bis zu allen Altersklassen. Oberturnwartin Ute Fischer obliegt die Ehrung der erfolgreichsten Sprosse, sie kümmert sich um Hallenbelegung, Zeitpläne, Wettkämpfe und einfach alles, was die Abteilung am Laufen hält. "Wir sind in erster Linie die Familiensportabteilung", sagt sie und beginnt mit Jan Mathis Derr, der schon im Mutter-Kind-Turnen sein Talent unter Beweis stellte und jetzt die Qualifikation für den badischen Landeskader schaffte. Die Gold-Medaille gab es für die Mannschaft in der Gau-Liga A und damit sogar die Relegation in der Regionalliga. Maren Krumm und Lara Rechlin sind darüber hinaus Betreuerinnern der Kinder- und Aufbauriegen oder engagieren sich als Kampfrichter. Die C-Liga erturnte erstmals Gold, dabei sind Leni Linsenmeier am Balken und Lotta Steigleder am Boden am erfolgreichsten.

Zehn Jahre sind die Nordic Walker schon unterwegs, ihren Spitznamen "Stockenten vom Schwetzinger Schlossgarten" haben sie sich redlich verdient, genauso wie den Auftritt bei der Sportlerehrung. Laut Spartenleiterin Brigitte Seele ist die Mittwochstour "am Stock" durch den Park nur einmal ausgefallen, "wegen Glatteisgefahr im Park", bestätigt Seele ihren bis zu 80 Jahre alten Walkern Beständigkeit.

Handballer als Aushängeschilder

Lore Eichhorn bleibt der Star der Tischtennisspieler, heimste 2016 einen Einzelerfolg nach dem anderen ein. Ihre Teilnahme an der Senioren-WM gilt als Höhepunkt 2016, das bekräftigt unter anderem Abteilungsleiterin Carmen Mai-Preßl. Gerd Junghans belobigt für die Spielgemeinschaft HG Oftersheim/Schwetzingen zwei Damen- und drei Herrenmannschaften sowie 14 Jugendmannschaften, die aktiv an Spielrunden teilnehmen. Bambini, Superminis und Minis liefern noch 100 Aktive, die an den Handball herangeführt werden dazu.

Neben zahlreichen Meistertiteln in unterschiedlichen Altersstufen ist der größte sportliche Erfolg ist der Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die 3. Bundesliga; aktuell hatten die die Jungs am Vorabend den Tabellenersten mit 29:26 besiegt und zeigen damit auch in der Hinrunde der laufenden Saison, was sie können. Ausführlich schilderte Christian Wallenwein die Erfolge seiner Leichtathleten. Beginnend mit den Teams U8 und U10, die beachtliche Plätze beim Kinderleichtathletik-Pokal erreichten über Kreismeister und vordere Platzierungen bei badischen, baden-württembergischen, süddeutschen und deutschen Meisterschaften erreicht er leichtfüßig Erwin Hube, der in der Altersklasse 75 läuft und läuft und läuft. Dabei holt er Sieg über Sieg. Jedoch zählen auch Isabelle Sturm, Yannick Sturm, Anna Schumacher und die Waldläuferin Birgit Schillinger zu den Ausnahmeathleten.

Durch die Pfalz, den Odenwald und den Kraichgau sind die Wanderer von Ursula Blümle viele Kilometer unterwegs gewesen. Sensationelle 40-mal hat Hans Groh das Deutsche Sportabzeichen errungen, das honorierte Vereinschef Müller besonders.

Nach großem Applaus und einem weiteren Musikstück von Gitarrist und Sänger Marcel Maier ging die Matinee zum gemütlichen Teil mit vielen Gesprächen über.

Die Geehrten der HG:

1. Männermannschaft: Jannis Fellhauer, Simon Förch, Lukas Gartner, Daniel Hideg, Lino Messerschmidt, Alexander Lemke, Thorsten Micke, Alexander Kubitschek, Christian Fendrich, Justus Mehl, Phillip Kinscherf, Kevin Körner, Marius Gabel, Daniel Unser, Alexander Sauer.

Männliche B-Jugend: Benedikt Damm, Niklas Krämer, Marvin Berlinghof, Pascal Theuer, Frederik Fauerbach, Pascal Kind, Max Barthelmeß, Jannis Neuner, Raul Seidenfuß, Jonas Hideg, Sebastian Brand, Danny-David Hirsch, Daniel Schiller, Alexander Ze-mella, Dusan Colic, Maximilian Herb.

Männliche C-Jugend: Johannes Beck, Nick Berlinghof, Christoph Blümel, Matteo de Maria, Aljosa Halilovic, Luca Hilbert, Julian Mayer, Bernd Schuranski, Keon Young, Elias Zipf, Nelson Zipf.

1. Damenmannschaft: Anna-Lena Braun, Karolin Kolb, Bianca Stan, Viola Rother, Lisa Kling, Lena Schreck,Tamara Gölitz, Nina Maria Münch, Denise Olbert, Carina Geib, Antonia Brückner, Madeleine Großhans, Isabell Peglow, Milica Blagojevic, Claudia Schuranski, Laura Heimbucher, Annabel Bosse, Barbara Kubach, Julia Fontius.

Weibliche C-Jugend: Lisa Beyna, May Christmann, Katharina Faude, Florine Feurer, Sisile Föhner, Senja Höfs, Lea Lamm, Britta Paus, Julia Schimmel, Maike Siegel, Stavroula Tseliov, Annamaria Walz.

© Schwetzinger Zeitung, Montag, 30.01.2017