HG Oftersheim/Schwetzingen – TV Eschelbronn 24:18 (13:9)

Obwohl die Mannschaft von Eschelbronn den C-Mädchen der HG Oftesheim/Schwetzingen mehr abverlangte als der Gegner vom letzten Wochenende, gewannen sie souverän vor heimischer Kulisse mit 24:18 (13:9).

Die erste Halbzeit der Partie gestaltete sich ausgeglichen. Bis zum 7:7 in der 17. Spielminute spielte sich keine Mannschaft einen größeren Vorsprung heraus. Nach einer Auszeit und einer Ansprache von Remus Stan lief es nun besser. Durch die erneut starke Abwehr- und Torhüterleistung gingen die HG-Mädchen mit einem Vorsprung von vier Toren in die Pause.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit zogen sie weiter davon. Die gegnerische Abwehr machte es ihnen nicht gerade schwer, weitere Treffer zu erzielen, sodass sie in Minute 44 einen Neun-Tore-Vorsprung herausgespielt hatten. Obwohl dieser bis zum Spielende nicht gehalten wurde, war das Trainergespannt zufrieden. „Die Mädchen entwickeln sich von Spiel zu Spiel weiter, nicht nur individuell sondern auch als Mannschaft.“

Am kommenden Wochenende will die weibliche C-Jugend der HG ihre Siegesserie bei der MSG Leutershausen/Heddesheim/Saase weiter ausbauen. Beim Tabellensechsten sollte sich der Punktegewinn allerdings schwieriger gestalten.

HG: Marianidou, Klefenz; Arda (1), Nowaczyk (2), Treiber, NGuyen, Marchidan, Mayer (1), Pape (9), Summ, Simeth (11/2), Hansen, Pastler.  ab