Schon vor Anpfiff der Partie in der 2. Bezirksliga gegen die MSG Hemsbach/Leutershausen/Saase war  der weiblichen C-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen klar, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Doch am Ende trug der Gastgeber mit 11:10 (8:7) knapp den Sieg davon.


Geschwächt durch den verletzungsbedingten Ausfall von Celia Arda und Nina Klefenz ließen sich die Mädchen jedoch nicht entmutigen. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, keine Mannschaft spielte sich einen Vorsprung heraus. Nach Wiederanpfiff gelang es den HG-Mädchen erst in der 43. Minute den Ausgleich zu erzielen. Durch den neu geweckten Ehrgeiz spielten sie sich eine knappe Führung heraus. Trotz einer Zeitstrafe kurz vor Spielende sicherten sie sich dann die ersten zwei Punkte.
Nach der Partie analysierte Remus Stan den Sieg als geschlossene Mannschaftsleistung. „Es war wichtig, das erste Spiel zu gewinnen. Trotzdem wurden zu viele leichtsinnige Fehler gemacht. Diese müssen wir noch deutlich reduzieren.“ Nun gilt es daran anzuknüpfen, um am 27. September beim TV Eschelbronn ebenfalls als Sieger vom Platz zu gehen.


HG: Marianidou; Nowaczyk, Treiber, Nguyen (1), Marchidan (1), Paral (2), Mayer (1), Summ, Simeth (6/2), Hansen.          ab