Ergebniskrise abgewendet

SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim - HG  Oftersheim/Schwetzingen        9:11 (4:6)

 

In einem mehr als merkwürdigen Badenligaspiel gewann die weibliche B-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen in Bruchsal bei der SG Heidleheim/Helmsheim/Gondelsheim mit 11:9 (6:4), und damit wichtige Punkte im Kampf um die Endplatzierungen.

Nachdem am Doppelspieltag in der Vorwoche unter dem Strich zwei Niederlagen und keine Punkte standen, obwohl die HG phasenweise den Tabellenzweiten Stutensee beherrscht hatte, war es wichtig für die Mannschaft, die in den nächsten Wochen schwere Spiele vor der Brust hat, mit einem Erfolgserlebnis nach Hause zu fahren.

Ohne gelernte Torfrau vor Ort, war es an diesem Tag Jessica Johann vorbehalten, den Kasten zu Beginn der Partie zu hüten. Mit einem gehaltenen Strafwurf in der ersten Spielminute kam sie gleich auf die nötige Betriebstemperatur. Nach einem frühzeitigen 1:1 (3.) geschah dann auf der Anzeigetafel lange Zeit nichts mehr, ehe das nächste Tor in der achten Spielminute notiert wurde. Bereits jetzt war abzusehen, dass keine Torflut mehr zu erwarten war, stand doch die HG-Abwehr felsenfest vor ihren wechselnden Torfrauen. Auf der Gegenseite wurden zwar immer wieder hochkarätige Einwurfmöglichkeiten herausgespielt, aber die Nummer 1 der H/H/G entschärfte die meisten Würfe. Minutenlange Torflauten sorgten für ein jederzeit spannendes Spiel mit knappem Ergebnis.

In der zweiten Spielhälfte war den Spielerinnen auf beiden Seiten anzumerken, dass die torarme erste Halbzeit in den Köpfen Spuren hinterlassen hatte. Die Würfe wurden immer wieder ohne die richtige Überzeugung genommen, die Abwehrreihe der HG stand aber weiterhin sehr gut. Mit einer aggressiven aber immer fairen Spielweise schaffte es das Team, mit nur einer Zeitstrafe über die Runden zu kommen, während das Heimteam insgesamt 16 Minuten in Unterzahl agieren musste. Letztlich schafften es die Spielerinnen um die immer wieder erfolgreiche Zweikämpferin Alina Hilbert, die wichtigen Würfe im Kasten unterzubringen, und damit genau die Nadelstiche zu setzen, die ausreichten, um die Führung zu jeder Zeit des Spiels zu verteidigen und die am Ende zu einem Sieg reichen sollten.

HG: Tera Bonelli (2), Alina Hilbert (1), Aylin Gedik, Lenya Hanke (1), Lena Förste (3/2), Lisa Magnus (2), Leonie Laser, Jessica Johann, Lena von Beeren (2/2), Luisa Oetzel, Stephanie Much.            af