Zum Abschluss der Badenliga-Hinserie absolvierte die weibliche B-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen einen Doppelspieltag. Einer 21:27 89:10)-Niederlage beim Tabellenzweiten TSV Birkenau stand ein deutlicher 35:16 (17:8)-Sieg gegen den TSV Steinsfurt gegenüber. Somit beendet das Team voraussichtlich (es sind noch nicht alle Vorrundenpartien ausgetragen) die erste Saisonhälfte auf einem guten vierten Platz.

TSV Birkenau - HG O/S    27:21 (10:9)

Ein hochklassiges Handballspiel zweier starker Badenliga-Teams sahen die zahlreichen Zuschauer in Birkenau. Nach fast fünf Minuten ohne Tor auf beiden Seiten ging das Heimteam nach diesem Abtasten mit 4:1 in Führung (8.). Ein gut strukturiertes Angriffsspiel verhalf den Gästen dann immer wieder zu klaren Abschlüssen, die nur durch Foulspiel verhindert werden konnten - was Lena von Beeren mit drei Toren von der Linie auszunutzen vermochte (5:5/14.). Bis zum Pausenpfiff setzte sich keine Mannschaft bei wechselnden Führungen mehr ab.

Im zweiten Abschnitt kam Birkenau besser aus den Startlöchern und beim 16:11 (30.) schien eine kleine Vorentscheidung gefallen zu sein. Sieben (!) Tore in Folge gegen eine wahrlich nicht schlechte Badenliga-Truppe brachte die HG wieder ins Spiel zurück und plötzlich war die Chance eines überraschenden Auswärtssieges greifbar. Dass diese Aufholjagd viel Kraft gekostet hat, war klar. Birkenau legte deshalb nochmals zu, während sich bei den HG-Werferinnen einige Fehler zu viel einschlichen, und trotz mehrmaliger Unterzahl verwandelte der TSV einige Schnellangriffe in Tore.

„Am Ende ist das Ergebnis sicherlich etwas zu hoch ausgefallen, trotzdem haben wir eine starke Leistung unserer Mannschaft gesehen, wahrscheinlich eines der besten Spiele, was die Mädels in den vergangenen Jahren abgeliefert haben“, meinte Trainer Andreas Föhner.

HG: Tera Bonelli (1), Alina Hilbert (1), Aylin Gedik (1), Lenya Hanke (5/2), Lena Förste, Lisa Magnus (3/1), Jessica Johann, Lena von Beeren (5/5), Luisa Oetzel (4), Alena Kreisel (1).

HG O/S - TSV Steinsfurt  35:16 (17:8)

Das folgende Spiel tags darauf bestritt Oftersheim/Schwetzingen gegen eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Steinsfurt. Nach zähem Spielbeginn setzte sich das Heimteam bis zur Pause bereits deutlich ab. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt schon nahezu entschieden. Im zweiten Spielabschnitt galt es, das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben, um für die Tordifferenz etwas zu tun. Dies gelang in den meisten Phasen, auch wenn in der Abwehrarbeit der eine oder andere Aussetzer zu verzeichnen war. Am Ende wurde ein deutlicher Sieg eingespielt.

HG: Tera Bonelli (5), Alina Hilbert (9), Aylin Gedik (2), Lenya Hanke (2), Lena Förste (2), Lisa Magnus (3), Leonie Laser, Jessica Johann (2), Lena von Beeren (3), Luisa Oetzel (3), Alena Kreisel (4).   af