Einen verdienten 27:21 (15:11)-Heimsieg fuhren die Kreisliga-A-Mädels der HG Oftersheim/Schwetzingen gegen den TV Schriesheim ein.Mit einer schnellen 2:0-Führung durch Phoudsada Phondeth und Antonia Brückner zeigte die HG gleich dem Gegner, wer der Herr im Haus ist. Zwar verkürzte Schriesheim den Spielstand immer wieder nach Fehlern in der Oftersheim/Schwetzinger Abwehr.

Aber näher als auf drei oder vier Tore Abstand kam es in den ersten 15 Minute nicht heran. Schriesheims Trainerin legte daraufhin die Grüne Karte auf den Zeitnehmertisch. Nach dieser Auszeit verkürzten die Gäste auf 6:8, aber die HG-Mädchen läuteten jetzt den Endspurt ein der ersten Halbzeit ein. Kurz vor der Pause erzielte Carolin Kumpf den klaren Halbzeitstand in dieser Partie.

Nach dem Seitenwechsel erzielte der TVS das erste Tor dieses Durchgangs, aber dies beeindruckte im Lager des Gastgebers nur wenig, brachte niemanden vom Ziel, den Heimsieg zu erreichen ab. Doch einmal noch kam der Bergstraßenverein nach heimischen Nachlässigkeiten wieder auf.  Fehler in der Abwehr und im Spielaufbau brachten das 18:16 (42.). Näher kam der Gast aber nicht mehr heran. Es war ihm anzumerken, dass auch die Kräfte schwanden (nur sieben Spielerinnen insgesamt, HG mit neun). Nach einem Strafwurf, den Antonia Brückner zum 23:19 verwandelte (53.) Spielminute, wurde nach kurzem Hänger (23:21) der Vorsprung Tor um Tor noch ausgebaut.

Die Trainer Manuel Lochert und Annabell Bosse waren zwar mit dem Ergebnis zufrieden. Aber die technischen Fehler die in dieser Partie sowohl im Spielaufbau wie auch in der Abwehr vorkamen, werden im Training sicher noch mal angesprochen.

HG: Schuranski; Bürgy (8/1), Phondeth (6), Brückner (9/3), Schmitt, Pfeil (2), Orians, S. Kumpf, C. Kumpf (2).     

mk