Die Landesliga-Handballerinnen der HG Oftersheim/Schwetzingen haben auch ihre letzte Saisonbegegnung erfolgreich bestritten. Sie bezwangen die SGH Waldbrunn/Eberbach mit 36:19 (17:7). Nicht erst mit diesem Sieg hat sich der Aufsteiger den Verbleib in der Viertklassigkeit gesichert. Die beiden Landesliga-Staffeln werden zusammengelegt und gehen in der nächsten Runde unter dem Namen Verbandsliga über die Bühne.

Nach einem frühen 1:3 ging es schnell nur noch extrem einseitig weiter: 5:3, 9:7 – Auszeit SGH – es folgte das 17:7 zur Pause. Der Siebtplatzierte leistete absolut keine Gegenwehr mehr. Zu dominant trat der Gastgeber auf, gab keinen Stück breit seiner Schwetzinger Nordstadthalle frei. Über 27:9 und 34:12 vergrößerten sich die Vorsprünge bis zum furiosen Finale, in dem die Hände mehr zum Jubeln, als zur Abwehr nach oben gestreckt wurden. Dann wurde nahtlos in den Feiermodus gewechselt.

HG: Schuranski, Stan; Geib (3), Braun (1), Rother (4), Ullrich (5), M. Münch (4), Schreck (1), Gölitz (9/1), Peglow (3), Blagojevic, Bosse (5), Brückner (2), Kolb (2). mj