Männliche D-Jugend beim Tournoi des Jeunes Lions 2016 in Selestàt (Frankreich) erfolgreich

Die D-Jugend fand es an der Zeit, an einem internationalen Turnier teilzunehmen. Was liegt näher als Frankreich und damit die Olympia-Revanche. Unter der Leitung des Trainers Frank Sander, der sich auch langgehegte Pläne einer Teilnahme erfüllte, und mit Unterstützung vieler Eltern, reiste die männliche D-Jugend mit 15 Spielern kurzerhand nach Selestàt im Elsass in die heiligen Sportstätten des französischen Erstligisten.

Eine beeindruckende Kulisse sowohl außerhalb des Centro Sportif de Selestàt als auch in den Hallen. 14 Teams aus Frankreich und das Spiel auf Erstliga-Boden in der circa 2500 Besucher fassenden Halle bot Spielern wie auch allen Mitgereisten ein wunderbares Ambiente.

Nach erster Sichtung wurde schnell klar, dass die Franzosen sowohl anders gefüttert werden, als auch enormen Zulauf leistungsstarker, großer Spieler mit köperbetontem Spiel und schnell laufendem Ball verfolgen. Sowohl die 6:0-Deckung wie auch die Tatsache, dass bei Zwei-Minuten-Zeitstrafen nicht ersetzt werden durfte, waren neu für unsere Jungs. Jedes Spiel 15 Minuten lang, kein Seitenwechsel und mit durchlaufender Uhr. Minutiös durch getaktet von 9 bis 17 Uhr. Respekt!

Die HG Jungs ließen sich nicht einzuschüchtern und gewannen gleich das erste Spiel gegen Bischoffsheim mit 9:5 mit einer Mannschaft, in der praktisch jeder der 15 HG Spieler die zu Hause in D1 und D2 geteilt sind, Spielanteile bekam. So sollte es munter weitergehen, doch in den folgenden Spielen gegen Plobsheim und Dambach, zeigten die Franzosen mit deutschen Ortsbezeichnungen aber sehr schnell, dass es mit der Olympia-Revanche wohl kein Leichtes werden wird. Die HG verlor mit  4:7 und 6:8 knapp. Das vierte Spiel gegen den ESSAHB Strassbourg sah schon von der Tribüne aus wie C-Jugend gegen D-Jugend, die körperlich starken Strassbourger gewannen trotzdem nur mit 8:5.

Mit ein wenig Stolz sie hier anzumerken, dass drei Gegner unserer Vorrunden Gruppe am Ende die Plätze 2, 3 und 4 belegten. Ein durchwegs starker Kampf, den die HG Jungs hier lieferten!

Im fünften Spiel in der Zwischengruppe war es dann endlich soweit. Die D-Jugend zeigte in der Arena, die auch für die Ligue National genutzt wird, ein packendes Spiel gegen Selestàt D3 und handelte sich erst in den letzten Sekunden den Ausgleich zum 6:6 ein. Danach aber doch der verdiente Sieg durch Siebenmeterschießen, nachdem der Gegner gleich den ersten Wurf an den Pfosten knallte (sudden death).

Auch im sechsten Spiel ging es munter hin und her, für die Zuschauer war Handballspannung vom Feinsten geboten und die HG Jungs holten einmal mehr mit einem 8:7 den Sieg. Bilanz: der neunte Platz im Turnier mit 15 Mannschaften.

Zur Siegerehrung gab es den Pokal für die HG-Vitrine. Ein guter Ausklang eines perfekt organisierten Turniers unter fulminanter Kulisse. Selestàt, wir kommen wieder, das nächste Mal mit Verstärkung und mehreren Mannschaften!