Im Duell der C-Jugend-Top-Teams zwischen der HG Oftersheim/Schwetzingen und der SG Kronau/Östringen in der Badenliga behielt der Hausherr mit 24:14 (12:7) die Oberhand. Die Tabelle (Erster gegen Dritter), sowie die Ergebnisse aus den vorangegangen Spielen ließ auch ein Spitzenspiel erwarten. Doch auf der Platte zeigte sich ein anderes Bild.

Wer auf ein Duell auf Augenhöhe gehofft hatte, wurde enttäuscht. Die Junglöwen gestalteten nur bis zum 2:2 (6.) das Spiel offen. Danach wurde den Gästen – gerade wegen der starken HG-Defensive – der Schneid abgekauft. Als Folge der sehr guten Deckungsarbeit kam Oftersheim/Schwetzingen über Tempogegenstöße und die zweite Welle immer wieder zu leichten Toren.

Das zu erwartende Aufbäumen der Mannschaft aus Kronau/Östringen blieb in der zweiten Hälfte aus. Im Gegenteil: Der HG O/S gelang es, die sich häufenden technischen Fehler des Gegners zu nutzen und den Vorsprung noch auszubauen. Am Ende war ein deutlicher Sieg zu bejubeln.

Die Abwehrarbeit und die sehr gute Torwartleistung waren heute der Schlüssel zum Erfolg. Alle Spieler haben die Vorgaben der Trainer umgesetzt, so dass man mit der Leistung der Jungs mehr als zufrieden sein kann. Hinzu kommt, dass nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Außerdem konnten sich alle (!) Feldspieler in die Torschützenliste eintragen – dies spricht für die Ausgeglichenheit des Teams.

Mit einem Sieg hatten Mannschaft und Umfeld gerechnet, dass es aber so deutlich werden würde war eine sehr positive Überraschung! In den ersten fünf Spielen ist es somit gelungen, drei Mannschaften (Pforzheim/Eutingen, TGS Pforzheim und die Junglöwen), die zum Favoritenkreis zu rechnen sind, zu schlagen. Als einziges verlustpunkfreies Team steht die HG O/S  somit an der Tabellenspitze. Jetzt gilt es, die starke Form für die ausstehenden, schweren Spiele zu konservieren.

HG: Röhling (Tor), Haase (9), Keller (4/1), Polifka (4), N. Zipf (2), E. Zipf (1), Angermann (1), Thüre (3). jb