B1 unterliegt in Bittenfeld

Beim direkten Tabellennachbarn TV Bittenfeld unterlag die B1 der HG Oftersheim/Schwetzingen mit 16:22 (6:12). Dabei hatte sich das Team mit großer Entschlossenheit sich auf den Weg ins Waiblinger-Umland gemacht – endlich sollte auch auswärts gepunktet werden.

Wieder wurde mit einer defensiven Deckung begonnen, das hatte bisher für Stabilität gesorgt. Bis zum 3:2 der Hausherren sah es eigentlich auch gut aus, aber dann  - wie in den Spielen zuvor – verloren die Gäste im Angriff den Faden. Aus dem Positionsangriff setzte das HG-Team keine Akzente und etliche Angriffe wurden nicht konsequent ausgespielt. Diese Ballverluste luden den Gegner zum Kontern ein. Als Ergebnis  gelang es der Sieben aus Bittenfeld davon zu ziehen (10:3/20.). Allerdings ließen aber auch die Spieler des TVB in der Folge einige gute Gelegenheiten zum Torerfolg aus, sodass die zur Halbzeit ‚nur‘ mit sechs Toren zurück lag.

Die zweite Hälfte wurde von der HG verbissener geführt und über den Kampf versuchten die Röder-Schützlinge das Spiel nochmal zu drehen. Die Trainer hatten auf eine 5:1-Abwehrformation umgestellt und dadurch wurden auch immer wieder Bälle gewonnen, doch der Angriff kam nicht auf Touren: Zu oft wurden gute Chancen nicht genutzt oder Anspiele an den besser postierten Mitspieler kamen nicht an. Am Ende musste Oftersheim/Schwetzingen sich dann geschlagen geben.

Es zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten Partien der B-Jugend: Die Abwehr steht gut, aber im Angriff werden zu viele Fehler gemacht. Besonders schmerzhaft war außerdem, dass insgesamt vier (!) Strafwürfe vergeben wurden. Sollten die nächsten Begegnungen offen gestaltet werden, muss die Angriffsleistung einfach besser werden.

HG: Steinbach; Zacharias (3), Heid, Seidenfuß (2), Beck (3), Folz, Kruse (1), Clarius (2), Haase (2), Redmann, Keller (1), Polifka (2), Thüre (2).          jb