HG unterliegt knapp mit 20:21

Gegen die SG Pforzheim/Eutingen wollte die B1 der HG Oftersheim/Schwetzingen unbedingt punkten. Allerdings scheiterten die HG-Jungs – wie schon in vorangegangen Partien – an Ihrer mangelhaften Chancenverwertung. Sie unterlagen in einem teilweise engen Rennen 20:21 (9:9)

Eigentlich wollte das Team zeigen, dass es aus den letzten (knappen) Niederlagen die richtigen Lehren gezogen hat. Das hat irgendwie nicht funktioniert – von Beginn an war es gezwungen einem Rückstand hinterher zu laufen. Zwar macht die Deckung einen besseren, weil aufmerksamen Eindruck, doch konnte der Hausherr sich im Angriff nicht für diese Leistung belohnen. Reihenweise wurden beste Abschlussmöglichkeiten liegen gelassen. Die Sieben der SG Pforzheim/Eutingen durfte sich den Luxus leisten, den Vorsprung zu verwalten und die HG-Mannschaft auf Distanz zu halten (4:9/14.). Als Reaktion wechselten die Verantwortlichen auf der HG-Bank nun kräftig durch – jetzt wachten die Burschen langsam auf und kämpften sich zurück in die Begegnung. Über ein 7:9 (19.) glichen sie in der letzten Sekunde der ersten Hälfte aus.

Die Hoffnung, dass dies Momentum die HG-Jungs durch die zweite Halbzeit tragen würde, wurde enttäuscht. Das Team von Pforzheim/Eutingen baute die Führung relativ schnell wieder auf drei Tore aus (11:14/32.). Zwar versuchte das Heimteam mit allen Mitteln das Spiel zu drehen, doch scheiterte es wie im ersten Durchgang wiederholt am gegnerischen Torwart und den eigenen Nerven. Pforzheim/Eutingen spielte seinen ‚Stiefel‘ clever runter und lies sich den Sieg nicht mehr nehmen. Die Schlussoffensive kam zu spät und somit gab es mal wieder keine Punkte für die HG.

Unterirdische Chancenverwertung, fehlende Cleverness aber auch Kampfeswillen und Teamgeist konnten die Fans in der Halle verfolgen. Die Jungs hatten wieder viel investiert – allerdings ohne Erfolg. Jetzt muss der Kopf hoch, denn die Mannschaft hat die Qualität, um die weiteren Spiele erfolgreich zu gestalten.

HG: Steinbach, Berghoffer; Zacharias (3), Heid (1), Seidenfuß (5), Beck, Folz, Kruse (1), Haase (4), Redmann (3), Keller (1), Polifka (2), Thüre (1).              jb