Der Auftakt in die neue BWOL-Saison verlief für die HG Oftersheim/Schwetzingen absolut glänzend. In der Oftersheimer Karl-Frei-Halle durften die sehr zahlreich erschienen Zuschauer eine überlegen geführte Partie gegen  den TuS Schutterwald verfolgen, die mit einem 31:22 (16:11)-Erfolg endete.

Die ersten Minuten waren noch von Nervosität und kleinen Abschlussschwächen geprägt. Bis zum 2:2 (4.) gestaltete die Mannschaft aus der Ortenau die Partie offen, doch gelang es den HG-Jungs, sich in der Folge langsam abzusetzen (7:3/9.). Mit schnellem, variablem Spiel wurde der Vorsprung gehalten.

Der zweite Durchgang wurde begonnen, wie der erste geendet hatte: Aus der Kleingruppe wurde immer wieder erfolgreich abgeschlossen. Beim 20:12 (30.) führte das Heimteam erstmals deutlich. Bei diesem Spielstand setzte das Trainer-Duo Florian Schwarz und Marcel Johnson Dias zeitweise auch die Ergänzungsspieler ein, ohne dass ein größerer Leistungsabfall zu verzeichnen war.

TuS-Coach Marco Schiemann fand, sein Team hätte sich unter Wert verkauft. „Wir waren nicht so weit weg wie es das Ergebnis aussagt.“ Ähnlich sieht es beim Gastgeber auch Team-Chef Jens Keller: „Der Gegner war nicht so schlecht, wie es das Ergebnis aussagt. Aber es war ein souveräner Auftritt unserer Truppe, aber noch kein echter Maßstab. Schutterwald wird wohl am Ende weiter unten in der Tabelle zu finden sein.“ Etwas Kritik streut noch Trainer Schwarz ein: „Trotz des deutlichen Ergebnisses haben meine Jungs in der Abwehr noch nicht die Leistung gezeigt, die wir von ihnen erwarten. Auch im Angriff war gerade zu Beginn der eine oder andere technische Fehler zu viel drin. Dies ist allerdings auch unserem schnellen Spiel geschuldet. Diese Dinge gilt es in den nächsten Spielen zu verbessern, wollen wir gegen Gegner wie FA Göppingen oder Balingen bestehen.“

Am Sonntag, 15 Uhr, bei der SG Pforzheim/Eutingen wird also eine konzentrierte Leistung notwendig werden, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

HG: Steinbach, Röhling; Zacharias (5), Seidenfuß (5), Beck (5), Folz, Kruse (3), Clarius (9), Haase (3), Thüre, Redmann, Keller, Polifka (1).                jb/mj