HG Oftersheim/Schwetzingen - SG Stutensee-Weingarten  26:23 (13:11)

Nach der Herbstferienpause empfing die B1 der HG Oftersheim/Schwetzingen den Tabellenführer Stutensee/Weingarten. Durch den 26:23 (13:11)-Erfolg setzte sie selbst nun mit an die Spitze.

Die Nervosität war beiden Seiten deutlich anzumerken. Geprägt durch technische Fehler waren die ersten sieben Minuten ausgeglichen. Die SG fand in der Folge besser zu ihrem Spiel und ging mit zwei Toren in Führung. In dieser Phase nahm Trainer Detlef Röder die erste Auszeit. Neu eingestellt zeigten die Gastgeber nun ein anderes Gesicht. In Minute 16 war der Rückstand aufgeholt und die HG erzielte auch die Führung (8:7). Die folgende Auszeit der Gäste stabilisierte deren Hintermannschaft und das Spiel war wieder ausgeglichen. Ab der  21. Minute hatten die Kurpfälzer durch gute Abwehr- und Torwartleistung endlich zu ihrem Spiel gefunden und gingen mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff war erneut große Nervosität auf Seiten der HG zu erkennen. Zwei klare Chancen und ein Siebenmeter wurden nicht im Gehäuse der SG untergebracht. Stattdessen schafften es die Karlsruher Vorstädter, den Ausgleich zu erzielen (13:13). Den Jungs der HG gelang es, mit Wille und Kampfgeist erneut dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. In Minute 43 nahm Gästetrainer Slatko Dozic beim 23:19 seine Auszeit. Die nun offene Manndeckung der SG brachte die HG aber nicht mehr in Bedrängnis. Souverän brachten die Jungs um das Trainerteam Röder, Johnsen, Herr und Ludmann das Spiel über die restliche Spielzeit.

Fazit von Röder: Wir haben durch eine Willens- und Kraftleistung heute das Spiel für uns entschieden. Allerdings habe ich auch deutlich die Defizite in unserer 6:0-Abwehr erkennen können. Diese Defizite abzustellen wird nun unsere Aufgabe in den nächsten Trainingseinheiten sein.

HG:  Hörner (5), Zecevic (7), Mergenthaler, Schiller, Heid,  Seidenfuß (4), Beck (3), Zemella (3), Folz, Brand (2), Fauerbach, Steinbach, Clarius (2).            dr