HSG Walzbachtal - HG Oftersheim/Schwetzingen  17:22 (5:12)

Angereist beim Tabellenzweiten der Badenliga, wollten die B1-Spieler der HG Oftersheim/Schwetzingen, die Abschlussschwäche die noch gegen Edingen/Friedrichsfeld deutlich zu erkennen war, endlich besser machen. Mit dem 22:17 (12:5)-Auswärtserfolg gelang dies auch in groben Zügen.

Von Beginn an waren die Gäste hellwach und erwischten den besseren Start (1:4). Die HSG fing sich und spielte bis zur 14. Minute gut mit (4:6). Die HG lies in dieser Zeit wieder gute Chancen liegen. Die Auszeit der Gastgeber nutzte das Trainerteam der HG und forderte mehr Konsequenz beim Abschluss. Diese Ansprache nahmen sich die Jungs zu herzen. Bis zum Seitenwechsel wurde nun äußerst konzentriert in der Abwehr und im Angriff gearbeitet. In der Abwehr ließ die HG O/S in elf Minuten nur ein Gegentor zu und die erspielten Chancen wurden konsequent genutzt. Nach dem Pausentee wurde eifrig durch gewechselt. Die Spieler des Jahrganges 2001 fügten sich nahtlos ein und der Sieben-Tore-Vorsprung vom Halbzeitstand wurde bis zur 47. Minute verteidigt.

Das Fazit von Trainer Detlef Röder: „Heute haben die Jungs endlich mal die Trainingsleistung während der Woche im Spiel bestätigt. Die Abwehrleistung war nach meinem Geschmack. Wenn du in elf Minuten nur ein Tor und in 25 Minuten nur fünf Gegentore zulässt, kannst du dir auch mal im Angriff einen Fehlwurf oder einen technischen Fehler erlauben.“

 

HG:  Julian Hörner 3 1/1, Jonas Hideg 2, Jan Zecevic  2, Daniel Schiller 2, Adrian Heid, Raul Seidenfuß  4, Steven Beck 2, Alexander Zemella 6 1/1, Sebastian Brand 1, Bastian Hörner, Florian Steinbach, Jacob Clarius