Ersatzgeschwächt aber guten Mutes gingen die Jungs der B2 in das Spiel gegen den Tabellenführer der Landesliga, hatten aber letztlich mit 22:29 (9:13) das Nachsehen.

Gekennzeichnet von technischen Fehlern auf beiden Seiten war die erste Hälfte des Spiels bis zur 19. Minute ausgeglichen. Beim 8:9 legte Nußlochs Trainer die Grüne Karte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die HG durch gute Paraden von Florian Steinbach nicht abreißen lassen und setzte den Spitzenreiter damit gehörig unter Druck. Das Team-Time-Out brachte für die Gäste den gewünschten Erfolg. Technischen Fehler auf Seite der HG unterstützten die SGN hierbei noch zusätzlich. Noel Konrad stellte kurz vor dem Seitenwechsel die Anzeigetafel auf 9:12. Durch einen direkt verwandelten Freiwurf nach Ablauf der regulären Spielzeit wurde der alte Vier-Tore-Abstand wieder hergestellt.

Im zweiten Spielabschnitt verkürzten die Jungs der HG den Rückstand auf zwei Tore Differenz. Doch erneut waren es technische Fehler, die dazu führten, dass Nußloch sich erneut weiter absetzte (17:23/42.). Nun war nur noch auf Torhüter Steinbach verlass. Im Angriff wurden die sich bietenden Chancen nicht genutzt, so dass das Endergebnis etwas zu deutlich ausfiel.

Röder bilanziert: „Es war deutlich mehr drin für die HG. Leider waren Fehlwürfe und technische Fehler immer wieder Einladung für die SG Nußloch die Führung stetig auszubauen.“
HG: Back (1), Niesen (4), Konrad (5), Mergenthaler (3), Kaufmann (1), Kind (4), Dinter (4), Steinbach.     dr