Am Samstag (ab 10.30 Uhr in Heddesheim) startet der erste Teil zur Qualifikation für die Jugend-Bundesliga Handball (JBLH), die Baden-interne Vorauslese. Für zwei der vier Teilnehmer wird es gleichzeitig die letzte Station auf dem Weg in die höchste deutsche Spielklasse dieser Altersgruppe sein. Sie werden wieder in die Ausscheidung zur Badenliga eingeordnet. Dazu möchte die HG Oftersheim/Schwetzingen aber nicht unbedingt gehören. Sie will am Wochenende 20./21. Mai in die erste Hauptrunde des Qualifikationsbereiches 5 einziehen.

Der gleich recht lange Spieltag gibt schon einmal einen Vorgeschmack, was dann später auf dem Programm stehen könnte. Über zweimal 20 Minuten bestreiten Gastgeber JSG Leutershausen/Heddesheim und die HG das Auftaktmatch. Um 14.20 Uhr geht es dann gegen die SG Stutensee/Weingarten, abschließend um 17 Uhr gegen den TSV Birkenau. Dazwischen messen die anderen Konkurrenten im Wechsel ihre Kräfte. Sollte bis dahin keine klare Rangfolge herausgearbeitet sein, folgt ein Entscheidungsspiel über zweimal zehn Minuten, notfalls auch noch ein Siebenmeterwerfen.

Der Sieger hat dann das Recht eins der drei Turniere der ersten Hauptrunde auszurichten. Daran nehmen (neben die beiden Ersten vom Samstag) elf weitere Mannschaften aus Südbaden, Württemberg und Bayern teil. Die jeweiligen Sieger haben dann das Startrecht für die JBLH 2017/18 erworben. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten in Bayern eine weitere Chance. mj