HG A1 siegt bei SG Stutensee/Weingarten

Mit 29:22 (13:9) gewann die HG Oftersheim/Schwetzingen bei Verfolger SG Stutensee/Weingarten und steht damit vorzeitig am drittletzten Spieltag als badischer Handball-Meister der A-Jugend fest. Damit wurde nach der missglückten Bundesliga-Qualifikation der „Auftrag“, die erneute Berechtigung zur Teilnahme an der Ausscheidung für die höchste deutsche Spielklasse übererfüllt. Es war aber Wille der Jungs, wenn schon Badenliga spielen, dann wenigstens mit dem Titel abschließen.

So lobten die Trainer Holger Löhr und Julian Zipf ihre Männer nach vollendeter Mission auch gebührend. Schließlich sei es nicht selbstverständlich gewesen, dass sie sich nach der Enttäuschung letztes Jahr so in Zeug legen würden. Nun haben die älteren Spieler (Jahrgang 98) ihre letzte Jugendpartie absolviert, für die jüngere Beginnt der Vorlauf für die Qualifikation.

Dabei machte der Gastgeber, der ebenfalls die Bundesliga erreichen will, es der HG nicht einfach. Erst nach 4:4 setzte sie sich Stück für Stück ab, baute ihren Vorsprung nach dem Seitenwechsel aus (13:19). Eine gegnerische Auszeit vermochte Oftersheim/Schwetzingen nur kurz innezuhalten (16:19), aber nicht auszubremsen.

HG: Berlinghof, Herb; Hakic (5), Theuer (1), Hirsch (3), Leibnitz (5), Krämer (2), Demel (2), Kain, Barthelmeß (9/3), Schiller (2), Brand.

 

Der Badische Meister 2017 (von links):

Alexander Zemella, Trainer Holger Löhr, Co-Trainer Julian Zipf, Bastian Hörner, Valentin Demel, Daniel Schiller, Maximilian Herb, Denis Kalabic, Marvin Berlinghof, Pascal Theuer, Alexander Leibnitz, Hamza Hakic, Christopher Kain, Sebastian Brand, Niklas Krämer, David-Denny Hirsch, Jan Zecevic, Max Barthelmeß, MV Mike Junker. Weiterhin waren am Erfolg beteiligt: Torwarttrainer Michael Braun, Luca Weissenfels, Steven Beck, Rouven Gerischer, Lars Jakob, Patrick Niesen, Julian Hörner.