TGS Pforzheim – HG Oftersheim/Schwetzingen 28:33 (12:16)

 

Mit diesem 33:28 (16:12)-Auswärtserfolg beim Dritten TGS Pforzheim holte sich die A-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen mindestens den zweiten Rang in der Badenliga.

Zuvor war schon klar, dass die Runde nicht schlechter als auf Platz 4 abgeschlossen werden würde und damit die Teilnahme an der Vorqualifikation zur Bundesliga gesichert ist – das vorrangige Saisonziel. Ungeachtet dessen, wird weiterhin der Titel angepeilt, aber gleichzeitig sollen vorausschauend jüngere Kräfte miteingebaut werden.

Mit Ballverlusten nach tatsächlichen und vermeintlichen technischen Fehlern machte sich der eigentlich dominierende Gast selbst das Leben schwer (1:4, 7:8, 13:18, 17:19,21.23). Erst mit dem 23:30 waren alle Unklarheiten beseitigt. Eine doppelte Manndeckung seitens der TGS fiel da nicht weiter ins Gewicht. Auch dass etliche Protagonisten in den Männerspielen des Vorabends gegen Balingen/Weilstetten II oder in Wiesloch etliche Körner gelassen hatten, fiel im Spielverlauf nicht zu sehr auf.

HG: Berlinghof, Herb; Hakic (4), Weissenfels (2), Leibnitz (5), Hirsch (3), Krämer (6), Demel (5), Kain (1), Barthelmeß (3/2), Schiller (4).