HG O/S – TSG Wiesloch 46:23 (25:13)

Konsequent durchgezogen 

„Ich bin ein wenig enttäuscht“, meinte Trainer Julian Zipf nach dem Auftritt der A-Jugend im Badenliga-Duell mit der TSG Wiesloch, „ich hätte mit mehr Widerstand vom Gegner gerechnet“. Mit 46:23 (25:13) siegte sein Team bei noch etlichen vergebenen Möglichkeiten doch recht eindeutig.

Dass nach 5 (5:2), 10 (9:4) oder 15 Minuten (13:4) die HG vom Start weg deutlich führt, ist weniger außergewöhnlich. Doch in schöner Regelmäßigkeit passte sie sich dann oft dem Gegner an, nahm das Tempo heraus oder ging nicht mehr mit letzter Konsequenz zu Werke, so dass mehr als einmal noch extrem spannende zweite Halbzeiten folgten.

Nicht so in diesem Fall. Zumindest der Angriffsdruck blieb über die kompletten 60 Minuten aufrechterhalten, vielleicht hätte in der Deckung noch der eine oder andere Ball mehr abgewehrt werden können, was aber nicht unbedingt nötig war. Völlig ungefährdet steuerte der Hausherr den Sieg an, experimentierte dabei erneut mit nachgerückten Akteuren und auch dem siebten Feldspieler, was nur einmal zu einem „Empty Net Goal“ führte.

Bleibt noch für die Statistik festzuhalten: Hamza Hakic traf zweistellig, Alexander Leibnitz ebenso und sorgte für Tor Nummer 30, das 40. Ging auf das Konto von Valentin Demel.

HG: Berlinghof, Herb; Hakic (12/3), Hirsch (7), Leibnitz (10), Krämer (5), Demel 5), Kain (2), Weissenfels (1), Schiller, Brand (2), Beck (2).